Mehr Auszubildende in neuen IT-Berufen

Zahl der Auszubildenden in den neuen IT-Berufen verdoppelt

9.500 Auszubildende in den neuen IT-Berufen haben im letzten Jahr die IHK-Abschlussprüfungen bestanden. Das sind nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) fast doppelt so viel Absolventen wie im Jahr 2000.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit sind insgesamt seit der Einführung der neuen IT-Berufe - Fachinformatiker, IT-System-Elektroniker, Informatikkaufmann und IT-Systemkaufmann - bereits über 15.000 Fachkräfte über den Bildungsweg einer dualen Berufsausbildung qualifiziert worden.

Die neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge vom Jahre 2000 lassen zudem den Schluss zu, dass nach der dreijährigen dualen Berufsausbildung 2003 weitere ca. 18.000 IT-Fachkräfte einen Abschluss machen, so der DIHK.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Yavuz Güner 28. Mai 2002

Kann mich auch nur anschließen und doch würd ich gerne wissen wo und unter welchen...

 05. Apr 2002

hallo ich kann mich auch nur anschließen. die neuen it-berufe werden nicht gesucht. ich...

sandy 25. Mär 2002

kann mich nur anschließen.Hab Informatikkaufmann gelernt (2 Jahre Umschulung) und suche...

Mészi 21. Mär 2002

*LOL* ... nee. Ich meinte schon auch, dass man wieder zurück kehrt. ;-> War ja auch nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Chipknappheit: Wafer für Halbleiterproduktion bleiben auf Jahre knapp
    Chipknappheit
    Wafer für Halbleiterproduktion bleiben auf Jahre knapp

    Die Grundlage jedes Chips ist ein Siliziumwafer. Für mehr Chips werden mehr Wafer benötigt - deren Hersteller zögern aber bei Investitionen.

  3. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /