• IT-Karriere:
  • Services:

Premiere schließt Lücke in der Programmverschlüsselung

"Größte Angriffsfläche für Hacker versiegelt"

Premiere hat nach eigenen Angaben eine entscheidende Sicherheitslücke in seiner verschlüsselten Programmausstrahlung geschlossen: Der Sender hat am gestrigen Montag, den 18. März 2002 um 12.00 Uhr die Ausstrahlung seines Gesamtprogramms über einen einzigen Verschlüsselungscode beendet.

Artikel veröffentlicht am ,

"Damit haben wir die größte Angriffsfläche für Hacker versiegelt", sagte Dr. Helmut Stein, Technischer Geschäftsführer bei Premiere. Für Zuschauer, die Premiere mit einer manipulierten SmartCard empfingen, blieb der Bildschirm nach der Abschaltung schwarz. Für alle Premiere-Zuschauer mit einer regulären SmartCard war der Empfang nach Senderangaben dadurch nicht unterbrochen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Nürnberg, Stuttgart
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Bislang hatte der Sender sein komplettes Programmangebot inklusive aller Pay-per-View-Dienste auch als Monitoring-Angebot mit einer einzigen Verschlüsselung ausgestrahlt. Das heißt, mit nur einem entsprechenden Schlüssel konnten alle Kanäle freigeschaltet und gesehen werden. Damit sollte zum einen Betreibern von Kabelnetzen die Signalüberwachung am Übergabepunkt erleichtert werden. Zum anderen bot die Monitoring-Funktion Premiere-Händlern die Möglichkeit, ohne gesonderte Bestellung zu Demonstrationszwecken auf die Near-Video-on-Demand-Angebote zuzugreifen. "Analysen haben gezeigt, dass die Mehrheit aller manipulierten SmartCards mit genau dem Monitoring-Schlüssel beschrieben sind", so Stein weiter. Die ersatzlose Abschaffung der Monitoring-Funktion sei die logische Folge.

Gleichzeitig kündigt Stein einen weiteren Schritt in der technischen Bekämpfung der Digitalpiraterie an: "Noch in diesem Jahr werden wir ein neues Verschlüsselungssystem einsetzen."

Das neue System betacrypt 2 basiert auf der offenen DVB-Technologie mit neu entwickelter Multisektoren-SmartCard, die neben einer Grundverschlüsselung das separate Verschlüsseln einzelner Programme oder TV-Dienste ermöglicht. Die betacrypt-2-Software wird von Premiere im August via Satellit und Kabel auf die bestehende Boxenpopulation aufgespielt.

Parallel dazu werden die SmartCards der ersten Generation abgeschaltet und durch die neuen Multisektoren-Karten ersetzt. Der vollständige Wechsel des Sicherheitssystems, der einen Kartentausch bei allen knapp 2,5 Millionen Premiere-Abonnenten umfasst, soll bis zum Ende des Jahres 2002 abgeschlossen sein.

Zusätzlich will Premiere auch weiterhin in unregelmäßigen Abständen Schlüsselwechsel durchführen. Die neuen Schlüssel werden dabei jeweils mit dem normalen Sendesignal über Kabel und Satellit in die Haushalte übertragen und auf die regulären SmartCards aufgespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Denis 06. Okt 2004

Hey kann mir vieleicht jemand helfen das wehre total nett ich veruche seit 2 wochen...

ganjahund 24. Jan 2004

Du kannst doch nicht richtig ticken!!!!!

mikel 28. Sep 2003

du bist also auch einer von denen, die für so viel scheiße noch geld bezahlen.ich geh...

xcartier 27. Jul 2003

Heyyyyyyyyyyy aufwachen !!!! - Kirch ist nicht mehr- und Denunziantentum wächst unter...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /