Abo
  • Services:

Werbung für Videospiel auf Grabsteinen

Acclaim startet ungewöhnliche Werbeaktion in Großbritannien

Werbekampagnen beschreiten immer wieder kontroverse und provozierende Wege, um aufzufallen. Die aktuelle Promotions-Idee des Videospieleherstellers Acclaim dürfte für neuen Zündstoff sorgen: Als Werbeträger für das neue Spiel ShadowMan 2, in dem man zwischen der Welt der Lebenden und der Toten pendelt, wählte man Grabsteine auf Friedhöfen in Großbritannien aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Acclaim lädt Verwandte von jüngst Verstorbenen ein, sich bei ihnen zu melden, um eine kleine Werbefläche am Grab bereitzustellen. Als "Gegenleistung" übernimmt Acclaim einen Teil der Bestattungskosten und betreibt so eine Art permanentes Grabstein-Sponsoring.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Shaun White, Communications Manager bei Acclaim, zur neuen Kampagne: "Das Konzept dieser Kampagne, die wir als 'Deadvertising' bezeichnen, ist vollkommen konsistent mit der Thematik des Shadowman-2-Spieles und gibt uns die Möglichkeit einer permanenten Werbepräsenz. Inhalt und Kontext sind zwei sehr wichtige Prinzipien von Shadowman." Acclaim erwartet großes Interesse seitens der Bevölkerung, da vor allem Familien, die sich sonst eine angemessene Bestattung nicht hätten leisten können, vom Angebot profitieren würden.

Die Redaktion von Golem.de erspart sich in diesem Fall einen Kommentar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Moonshine 02. Mai 2005

Also ich finde das ganze gar nicht so schlimm. Es ist zwar schon etwas Makaber wenn man...

m.richter 21. Mär 2002

wir hatten vor kurzem einen todesfall in der familie wenn einer dieser herrn zu mir...

salatmann 21. Mär 2002

tolle Idee! warum nicht? die toten stört's bestimmt nicht ;)

Leo 20. Mär 2002

Werd erstmal erwachsen....

chojin 20. Mär 2002

dann knien die leute vor dem Altare und spielen Dead or Alive 3 ... hey, dann geh ich...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /