Abo
  • Services:
Anzeige

Rocket Drive: Solid State Disk erreicht 132 MB/s

Cenatek baut SSD mit normalem SDRAM und eigener Stromversorgung

Die US-Firma Cenatek zeigt auf der CeBIT mit Rocket Drive eine Solid State Disk (SSD), die durch die Verwendung von normalem SDRAM extrem hohe Transfergeschwindigkeiten erreichen soll. Statt auf Magnetscheiben speichert das Rocket Drive seine Daten auf Speicherriegeln, die durch eine eigene Stromversorgung die Daten dauerhaft halten.

Dabei setzt Cenatek auf normale SDRAMs statt auf Flash-RAM, was deutlich höhere Geschwindigkeiten zulässt. Damit diese die Daten aber auch bei abgeschaltetem Rechner halten können, versieht Cenatek das Rocket Drive mit einer eigenen Stromversorgung sowie einem internen NiMh-Akku.

Anzeige

Das Rocket Drive wird direkt in einem freien PCI-Slot eingesteckt und erreicht laut Hersteller so Datentransferraten von bis zu 132 MB/s (Burst Data Rate) bzw. 80 bis 100 MB/s (Sustained Data Rate). Bei einer Zugriffszeit von 0,6 Mikrosekunden erreicht es bis zu 100.000 I/O-Operationen pro Sekunde. Die maximale Kapazität des Rocket Drive liegt bei 4 GB, Cenatek will diese aber auf 8 GB erweitern.

Cenatek Rocket Drive
Cenatek Rocket Drive

Cenatek verspricht zudem eine einfache Installation. Das Rocket Drive soll sich innerhalb von 5 Minuten ohne zusätzliche Software installieren lassen. Allerdings bietet Cenatek bisher nur Treiber für Windows 2000 und Windows XP an, die Unterstützung für Linux und andere Unixe (HP-UX, Solaris, AIX) ist in Arbeit.

Das Rocket Drive ist über die Website von Cenatek erhältlich, die kleinste Version mit 512 MB SDRAM kostet 999,- US-Dollar, die 2-GB-Version schlägt mit 2.999,- US-Dollar zu Buche.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 30. Mai 2003

Da der PCI-Bus auf 133MB/s beschränkt ist, kann da diese Lösung so viel schneller als ein...

CyberTim 21. Mär 2003

Leider zu teuer und bestückt :-( unbestückt und biller müsste es sein! dann DR-400 druff...

Gizmo0001 19. Mär 2002

bootfähig sind die geräte noch nicht.. das soll aber noch kommen (die nächste version hat...

chojin 19. Mär 2002

und wenn man es ohne treiber an IDE anschliessen, und natürlich davon booten kann...

Vermeer 19. Mär 2002

Cool, wenn der Preis auf 1/20 gefallen ist kaufe ich mir so ein Teil...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Lausitz Energie Bergbau AG, Cottbus
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  2. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  3. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  4. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter

  5. Erste Tests

    Autonome Rollstühle in Krankenhäusern und Flughäfen erprobt

  6. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  7. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  8. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  9. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  10. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Autoplay...

    pythoneer | 12:52

  2. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    DeathMD | 12:52

  3. Re: Intelligenter als 1/2 Tonne Akkus mit sich...

    ckerazor | 12:52

  4. Re: Touch-ID nicht deaktiviert

    felyyy | 12:52

  5. Re: Linksradikales Portal "linksunten" schließen

    JonasHeperle | 12:51


  1. 12:55

  2. 12:37

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:17

  6. 10:44

  7. 10:00

  8. 09:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel