Abo
  • Services:
Anzeige

Drahtlose Technik kommt ins Auto

Infineon bringt Referenz-Plattform für drahtlose Kommunikation und Entertainment

Mit dem Telematics Communication Gateway (TCG) will Infineon Technologies Technologien aus dem Bereich der drahtlosen Kommunikation mit der Fahrzeugelektronik verbinden. Die TCG-Referenz-Plattform vereint die Funktionalität des Mobiltelefons, den drahtlosen Zugang zu Datennetzwerken und GPS (Global Positioning System). Die hochintegrierte Lösung soll die Entwicklungskosten der Systemhersteller für Telematiksysteme erheblich verringern.

Infineon hat die TCG-Referenz-Plattform für Systemhersteller im Automobilbereich anlässlich der Konferenz "CTIA Wireless 2002" in Orlando, Florida, vorgestellt. "Das ist ein wichtiger Schritt, um die Stückkosten im Bereich der Telematik weiter zu senken", sagte Cindy Wolf, Marktanalystin bei Cahners InStat/MDR. "Lösungen wie Infineons TCG-Referenz-Plattform lassen uns mit einem Wachstum des weltweiten Telematik-Marktes auf rund 14 Millionen Nutzer bis zum Jahr 2005 rechnen. Das entspricht seit 2001 einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 70 Prozent."

Anzeige

Laut einer aktuellen Studie von Gartner Datquest soll im Jahr 2002 weltweit Telematik-Hardware im Wert von 9 Milliarden US-Dollar verkauft werden. In 2004 sollen es 14 Milliarden US-Dollar sein.

"Telematik-Funktionalität ist heute weitgehend der Automobil-Oberklasse vorbehalten. Laut Branchenkennern soll sie als Standardausstattung für alle Klassen ab der Mitte dieses Jahrzehnts verfügbar sein", sagte Dr. Sönke Mehrgardt, im Vorstand von Infineon Technologies für Technologie zuständig. "Mit der TCG-Referenz-Plattform können sich Systemhersteller auf die eigentliche Applikationsentwicklung und Systemintegration konzentrieren und damit den Anforderungen der Autohersteller und deren Kunden nach neuen Sicherheits- und Infotainment-Funktionen im Auto schneller entsprechen."

Für die Entwicklung der TCG-Referenz-Plattform hat Infineon seine Erfahrung in zwei Kernmärkten eingebracht: der drahtlosen Kommunikation und der Automobilelektronik. Ziel ist es, die Verschmelzung von Informationsverarbeitung und Kommunikation im Auto voranzutreiben und ein "Personal Network" auf Rädern zu realisieren. Zu den Funktionen, die mit der Infineon-Plattform realisiert werden können, gehören Internet- und E-Mail-Zugriff, GPS-basierte dynamische (das heißt ortsbezogene) Navigation, Freisprech-Mobiltelefon, Fahrzeug-Lokalisierung bei Notfall oder Diebstahl sowie automatischer Notruf.

Die TCG-Referenz-Plattform kombiniert bis zu drei Subsysteme der drahtlosen Kommunikation in einem Modul und schafft so eine Plattform für mehrere Anwendungen. Der 32-bit-Telematik-Controller TC1920 bildet das Kernstück der Referenz-Plattform. An drahtlosen Kommunikationstechnologien bietet TCG Bluetooth für die Kommunikation im Auto, GSM/GPRS für die externe Kommunikation und GPS für die Navigation.

Die zwei Infineon-Tochterunternehmen Danish Wireless Design und Comneon stellen die System-Firmware und Designunterstützung zur Verfügung. Mecel, eine schwedische Tochterfirma von Delphi Electronics, bietet einen Bluetooth Protocol-Stack an. Die GPS-Technologie stammt von Trimble Navigation, einem Anbieter von Navigationstechnologie. Die Sprach-Software für die TriCore-Architektur, die im TC1920 genutzt wird, stellen unter anderem die Unternehmen Philips PSP, Fonix und ScanSoft bereit.

Die TCG-Referenz-Plattform ist eine integrierte Single-Board-Lösung, die alle für Infotainment-Anwendungen erforderlichen Standard-Schnittstellen bietet: TwinCAN- und J1850 für die Anbindung an das Fahrzeugnetzwerk und die Schnittstellen für die direkte Anbindung an das Infotainment-System (z. B. Radio-Tuner, CD-ROM-/ DVD-Laufwerke). Die Abmessungen des Prototyps der TCG-Referenz-Plattform betragen etwa 6 Zentimeter auf etwa 6 Zentimeter.

Infineon hat auch ein Referenz-Design für Bluetooth und Gateway-Funktionalität entwickelt. Mit diesem Bluetooth Communications Gateway können Systemhersteller beispielsweise Freisprech-Einrichtungen einfach implementieren und mit anderen elektronischen Funktionen im Automobil verbinden.

Die TCG-Referenz-Plattform steht für Systemhersteller der Automobilelektronik und Entwickler von Anwendungen zur Verfügung. Infineon schätzt, dass die Kosten von Systemen, die auf dem TCG-Referenz-Design basieren, etwa 30 bis 50 Prozent geringer sind als die von Lösungen mit unabhängigen Subsystemen. Infineon bietet eine Design-Unterstützung und die erforderliche Software für GSM/GPRS, Bluetooth und GPS an.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€
  2. (u. a. Acer Liquid Z6 Plus für 149€)
  3. 239,35€

Folgen Sie uns
       

  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: IoT

    mhstar | 19:50

  2. Und ...

    mhstar | 19:45

  3. Re: Dann eben nicht

    hum4n0id3 | 19:39

  4. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    derdiedas | 19:23

  5. Re: Toll Überschrift, doch leider Fail... XBox X...

    derdiedas | 19:17


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel