• IT-Karriere:
  • Services:

Teamwork reduziert Verluste

EBIT-Verlust in 2001 um 95,5 Prozent gesenkt

Das Geschäftsjahr 2001 der teamwork information management AG konnte auf Konzernebene mit einem Umsatz von 9,951 Millionen Euro bei einem EBIT von -1.503 Millionen Euro abgeschlossen werden. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Senkung des EBIT-Verlustes von 95,5 Prozent, teilte das Unternehmen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit hat teamwork einen wesentlichen Meilenstein zur Sanierung des Unternehmens umgesetzt. Im EBIT-Verlust sind 405.000 Euro aus buchtechnischen Verlusten enthalten, die im Wesentlichen aus dem Verkauf von Beteiligungen resultieren. Nach positiven Quartalsergebnissen im zweiten und dritten Quartal 2001 blieb das vierte Quartal des vergangenen Geschäftsjahres hinter den Erwartungen zurück. Ursachen hierfür waren die insgesamt schwierige gesamtwirtschaftliche Lage sowie die besondere Situation der lang andauernden Insolvenz der teamwork AG.

Stellenmarkt
  1. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg
  2. STRABAG Innovation & Digitalisation, Wien (Österreich)

Erfolgreich hat die britische Tochtergesellschaft, InfoSys Ltd., das vergangene Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 3,089 Millionen Euro und einem positiven EBIT von 106.000 Euro abgeschlossen. InfoSys hat im vergangenen Geschäftsjahr besondere Erfolge mit dem Web-Content-Management-System Domisphere der teamwork AG erzielt.

Teamwork erwartet nach der Durchführung der Kapitalmaßnahmen und dem Austritt aus der Insolvenz im zweiten Quartal 2002 die Erreichung eines positiven Konzern-Quartalsergebnisses im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Der Jahresabschluss 2001 soll am 28. März 2002 veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

    •  /