Abo
  • Services:

Bundeskartellamt erlaubt Berlin.de und BerlinOnline Kombi

Kombiniertes Informationsangebot für die Hauptstadt

Das Bundeskartellamt hat dem Zusammenschluss der Internetportale Berlin.de und BerlinOnline ohne Auflagen zugestimmt. Damit steht der Vernetzung der beiden Portale zum größten Online-Informationsangebot für die Hauptstadt mit monatlich rund 24 Millionen Page-Impressions (Stand Februar 2002, Betreiberangaben) nun nichts mehr im Wege.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zuge des im vergangenen Oktober vereinbarten Zusammenschlusses erweitert die BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG (ehemals G+J BerlinOnline GmbH & Co. KG), ein Gemeinschaftsunternehmen des Hamburger Druck- und Verlagshauses Gruner + Jahr und der Bankgesellschaft Berlin, ihren Gesellschafterkreis um die Berliner Volksbank. Diese bringt als Gegenleistung für die Beteiligung am Gesamtunternehmen die berlin.de new media GmbH & Co. KG als hundertprozentige Tochter mit ein.

Stellenmarkt
  1. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Ab sofort übernimmt die BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG die unternehmerische Führung und Vermarktung beider Internetangebote. Die Portale sollen im Laufe des Jahres in einem neuen Layout präsentiert werden, wobei betont wird, dass jedes Angebot als eigene Marke bestehen bleiben soll. Ziel ist eine klare Abgrenzung mit konsequenter Ausrichtung der Inhalte sowie eine intelligente Vernetzung beider Angebote. BerlinOnline bündelt das Redaktions- und Serviceangebot der Berliner Gruner + Jahr-Titel Berliner Zeitung, Berliner Kurier, Berliner Abendblatt sowie TIP und verknüpft diese mit weiteren Informations-, Service- und Unterhaltungsinhalten. Berlin.de ist der offizielle Internetauftritt des Landes Berlin mit einem Service-Angebot für Berliner Bürger, Touristen und die Wirtschaft. Das Portal soll sein Angebot weiter ausbauen und sich in Absprache mit dem Land Berlin zukünftig auf die Themen konzentrieren, die sich aus der Funktion Berlins für das Land und den Bund ergeben.

Oliver Prothmann, 35, Geschäftsführer der BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG: "Mit der Kooperation von BerlinOnline und Berlin.de haben wir eine hervorragende Basis, um das gesamte Informationsangebot der Hauptstadt mit qualifizierten Serviceleistungen für alle Berliner und Berlin-Interessierte zu bündeln."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /