Abo
  • Services:
Anzeige

Regulierer entscheidet über Line-Sharing-Entgelte

Line-Sharing-Miete beträgt 4,77 Euro - Telekom wollte 14,65 Euro

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post hat die Entgelte für den "Gemeinsamen Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung", das so genannte "Line Sharing", festgelegt. Für den Zugang zum hochbitratigen Teil der Teilnehmeranschlussleitung ist ein monatlicher Überlassungspreis von 4,77 Euro festgelegt worden. Die Deutsche Telekom AG (DT AG) hatte hierfür ursprünglich einen Preis in Höhe von 14,65 Euro monatlich beantragt.

Das monatliche Überlassungsentgelt ist bis zum 30. Juni 2003 genehmigt. Der Preis für die einfache Übernahme, ohne zusätzliche Schaltarbeiten beim Endkunden, ist in Höhe von 85,61 Euro genehmigt worden. Hierfür hatte die Deutsche Telekom AG (DT AG) ursprünglich 153,44 Euro beantragt. Das genehmigte Kündigungsentgelt beträgt 72,10 Euro, die Deutsche Telekom wollte hier 117,73 Euro verlangen.

Anzeige

"Bei der Überprüfung des monatlichen Überlassungsentgelts für das 'Line Sharing' mussten wir uns insbesondere mit den Fragen auseinander setzen, ob die von der DT AG angestrebte anteilige Berücksichtigung von Kosten der Kupferanschlussleitung gerechtfertigt ist und inwieweit die von der DT AG geltend gemachten zusätzlichen 'Line Sharing'-spezifischen Kosten (vorrangig für den netzseitigen Splitter, die zusätzlich erforderliche Entstörung, die Fakturierung und die diesbezüglichen Gemeinkosten) den Kosten der effizienten Leistungsbereitstellung entsprechen", so RegTP-Präsident Kurth. Nach der Entscheidung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post waren die Kosten der Kupferanschlussleitung bei der Bewertung des "Line Sharing"-Entgelts nicht zu berücksichtigen.

Im Hinblick auf die Kupferdoppelader entstehen durch das Produkt "Line Sharing" keine zusätzlichen Kosten. Lediglich die Kosten für den netzseitigen Splitter sowie auf diesbezügliche spezielle Produkt- und Angebotskosten einschließlich erhöhter Entstörungskosten dürfen berechnet werden. Die Kosten der Anschlussleitung seien bereits vollständig durch die Endkundentarife (Anschluss- und Verbindungsentgelte) abgegolten und können daher nicht nochmals im Rahmen des "Line Sharing"-Entgelts angesetzt werden, so die RegTP.

"Mit der getroffenen Entgeltentscheidung stehen jetzt die ökonomischen Bedingungen, zu denen die Wettbewerbsunternehmen Zugang zum höheren Frequenzbereich der Teilnehmeranschlussleitung haben, fest. Im internationalen Vergleich liegen wir damit im unteren Drittel. Ich bin mir daher sicher, dass die von uns genehmigten Preise dazu beitragen werden, dass sich der Wettbewerb im Bereich der schnellen Internetzugänge jetzt deutlich intensivieren wird", betont Kurth.


eye home zur Startseite
resonic 18. Mär 2002

naja ich finde das schon lobenswert nur leider übersieht man das die mitkonkurrenten...

Bully 18. Mär 2002

Hoffen das die Preise sinken, lies mal das, ( http://news.zdnet.de/story/0,,t101-s2106799...

Joe 18. Mär 2002

Ja, das stimmt! Ich als Österreicher kann von solchen Inet-Anschlüßen nur träumen *seufz*

Mike 18. Mär 2002

Die DSL-Preise auf dem deutschen Markt sind sowieso schon total ruinös und WEIT, WEIT...

Magus 18. Mär 2002

hoffentlich wird dann auch der konkurenzkampf endlich mal so das die preise SINKEN



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH, Hamburg
  4. Erzdiözese Bamberg Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bamberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 829,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: sieht trotzdem ...

    ArcherV | 06:45

  2. Re: Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    otraupe | 06:44

  3. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Prinzeumel | 06:37

  4. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    AllDayPiano | 06:31

  5. Re: danke google

    crustenscharbap | 06:22


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel