Abo
  • Services:

Silent Storm - Fishtank bringt Taktik-Rollenspiel

Titel erscheint im Frühjahr 2003

Fishtank Interactive kündigt Silent Storm an, ein rundenbasiertes Taktik-Rollenspiel, das von Nival Interactive entwickelt wird. Das Spiel, an dem bereits seit September 2000 gearbeitet wird, erscheint im Frühjahr 2003.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Bei Silent Storm handelt es sich um ein 3D-Spiel, das Elemente aus rundenbasierten Taktikkämpfen und Rollenspiel vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs kombiniert. Im Verlauf des Kriegs führt der Spieler ein Team an Elitesoldaten weit hinter den feindlichen Linien an, um geheime Missionen durchzuführen. Seine Söldner wählt man dabei aus einer Gruppe von über 40 Elitesoldaten aus 30 verschiedenen Ländern aus.

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences GmbH, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wuppertal

Screenshot #2
Screenshot #2
Auch das gebotene Waffenarsenal ist recht groß - 75 authentische Kampfgeräte aus dem Zweiten Weltkrieg, angefangen bei Dolchen bis hin zu tragbaren Raketenwerfern, stehen zur Wahl. Die nicht-lineare Kampagnenstruktur soll es ermöglichen, das eigene Team auf die Hauptmission vorzubereiten, indem eine unbegrenzte Anzahl an automatisch generierten Missionen ganz nach eigenem Belieben angegangen wird. Für nahezu jede Mission können dabei verschiedene Lösungswege eingeschlagen werden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Reale interaktive Umgebungen mit komplett deformierbarer Geometrie erlauben es, sämtliche Gebäude und Anlagen im Spiel ohne skriptbasierte Einschränkungen zu zerstören. Zudem soll es auch eine Reihe von Multiplayer-Modi geben.

Silent Storm ist derzeit für das Frühjahr 2003 angekündigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /