Abo
  • Services:

AMD gewinnt 2001 Marktanteile bei Windows-PCs

Zuwächse im Geschäftskundenmarkt bei kleinen und mittleren Unternehmen

AMD gab für 2001 einen signifikanten Zuwachs seiner Marktanteile bekannt, der laut Gartner Dataquest auf Absatzzahlen für die Geschäfts- und Privatkundenmärkte weltweit basiert. Insgesamt erhöhte sich der weltweite Marktanteil bei Windows-basierten Desktop-PCs laut Gartner Dataquest von 18 Prozent im Jahr 2000 auf 22 Prozent in 2001.

Artikel veröffentlicht am ,

"2001 war ein hervorragendes Jahr für die AMD-Athlon-Familie, das uns weitere Zuwächse auf dem PC-Markt beschert hat. Es ist besonders bemerkenswert, dass wir unseren Marktanteil in einem schwierigen Geschäftsklima erhöhen konnten", so Ed Ellet, Vice President of Marketing bei AMD.

Stellenmarkt
  1. BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

AMD erreichte Zuwächse in mehreren US-Business-Desktop-Marktsegmenten. Zwischen dem vierten Quartal 2000 und dem vierten Quartal 2001 erhöhte sich der Marktanteil bei Desktop-PCs für kleine Unternehmen in den USA von 20 auf 37 und bei mittleren Unternehmen von 11 auf 28 Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg im Bildungsbereich der USA der Marktanteil bei Desktop-PCs von 17 auf 32 Prozent, im Verwaltungssektor verdoppelte er sich auf 32 Prozent.

"AMDs Engagement im White-Box-Markt schlägt sich im stetig steigenden Marktanteil im Segment der Desktop-PCs für Geschäftskunden nieder", so David Somo, Vice President of Sales and Marketing für AMD. "AMD pflegt enge Beziehungen zu den nordamerikanischen Systemherstellern, um ein breites Angebot an Computerlösungen zu entwickeln und zu vermarkten, das optimal auf die Bedürfnisse von Geschäftskunden, Verwaltung und Bildung zugeschnitten ist."

In anderen Regionen der Welt erzielten auf AMD-Prozessoren basierte PCs ebenfalls hohe Marktanteile. Im japanischen Home-Desktop-PC-Markt waren es 2001 42 Prozent. In Europa beendete AMD das Jahr 2001 mit einem Marktanteil bei Home-Desktop-PCs von 41 Prozent in West- und 28 Prozent in Osteuropa. Alle Angaben beziehen sich auf Windows-basierte Desktop-Marktsegmente.

"AMD erzielt weiterhin Zuwächse im Geschäftskundenmarkt und verteidigt seine traditionell starke Position im Privatkundenmarkt", sagte Ed Ellet. "Im Laufe des Jahres ist AMD mit dem AMD-Athlon-MP-Prozessor in den Server- und Workstation-Markt vorgedrungen, führte den mobilen AMD-Athlon-4-Prozessor ein und schloss das Jahr mit der erfolgreichen Einführung des weltweit leistungsfähigsten Desktop-Prozessors, dem AMD Athlon XP."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Borg³ 18. Mär 2002

Was ist der "White-Box-Markt"? Danke, Borg³

Alfred Molon 18. Mär 2002

Dazu müssen die (Linux-)Applikationen und die Hardwareunterstützung noch besser werden...

Magus 18. Mär 2002

das is ja schonmal gut für AMD! obwohl es noch besser wäre wenn die linux systeme mehr...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /