• IT-Karriere:
  • Services:

Standortbezogenes Mobile Marketing - Werbung auf dem Handy

Kommen bald Werbebotschaften abhängig vom Standort aufs Handy ?

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (IC Mobile) bietet in Zusammenarbeit mit der beamgate mobile commerce AG eine Lösung für mobiles standortbezogenes Marketing an. Mit dem "m.traction LocalAds" genannten System können Netzbetreiber und Service-Provider bei Werbung, die auf Handys gesandt wird, auch den momentanen Aufenthaltsort der Verbraucher berücksichtigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ruft zum Beispiel jemand morgens an der Skipiste den regionalen Wetterbericht über SMS ab, so erhält er automatisch zusätzlich Infos von Diskotheken oder Sportgeschäften an seinem Urlaubsort. Wer über einen mobilen Verkehrsdienst von einem Stau auf seiner Route erfährt, ist vielleicht interessiert an Tankstellen oder Restaurants in der näheren Umgebung, so zumindest das Kalkül der Projektinitiatoren.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. NetCom BW GmbH, Ellwangen

Neben beigefügten Werbebotschaften in SMS-Services lässt sich mit m.traction LocalAds auch Werbung schalten, die dem Nutzer - seine Zustimmung vorausgesetzt - wie bei einem Direkt-Mailing unmittelbar aufs Handy geschickt wird. Hinzu kommen Gewinnspiele, mobile Rabattmarken und Gutscheine. Die Mobile-Marketing-Lösung liefert darüber hinaus Daten über das Nutzerverhalten, mit deren Hilfe sich die Marketingaktionen zielgruppenspezifischer ausrichten lassen.

Unterhaltungs- und Infoservices sowie die dafür benötigte Plattform stellt beamgate zur Verfügung. Siemens sorgt für die Einbindung von Location Based Services in das Mobile Marketing sowie für die Integration der gesamten Lösung in die Betreibernetze. M.traction LocalAds unterstützt SMS (Short Message Service), MMS (Multimedia Messaging), IVR (Interaktive Voice Response) und Wireless-Internet-Anwendungen. Die Lösung ist ab sofort sowohl in GSM- als auch GPRS-Netzen einsatzfähig und für UMTS-Netze bereits vorbereitet, so Siemens.

Die Wirkung von Mobile Advertising hat das Marktforschungsinstitut Link + Partner im Auftrag von beamgate im November 2001 untersucht. Die Studie konnte zeigen, dass diese neue Werbeform nicht nur akzeptiert wird, sondern auch einen sehr hohen Erinnerungsgrad und eine signifikante Kaufbereitschaft beim Empfänger erzeugt. Voraussetzung für diesen Erfolg ist allerdings eine sinnvolle Kombination von interessanten Inhalten und knapper Werbebotschaft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 52,99€

Maren Smolka 19. Okt 2007

AK 06. Okt 2005

Geht man auf denic erhält man NCA Web Systems GmbH als Betreiber der Domain. Googelt man...

Musi 13. Apr 2005

Mein Handy war auch so voll aber habe meine Nummer jetzt sperren lassen bei :www.handy...

GeneralY 18. Mär 2002

Tja wie.. ich krieg jetzt schon haufenweise Werbe_SMS und dagegen laesst sich ueberhaupt...

Müscha 18. Mär 2002

Ich hoffe daß man sich gegen diesen Handy-Spam wehren kann!


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /