Neue Gütezeichen für elektronische Signatur

Regulierungsbehörde vergibt Gütezeichen an Trust-Center und für Produkte

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) vergibt zwei neue Gütezeichen: zum einen an Trust Center und zum anderen für Produkte für qualifizierte elektronische Signaturen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gütezeichen mit dem Zusatz "accredited" wird an Trust-Center vergeben und soll dem Verbraucher garantieren, dass jedes so ausgezeichnete Trust-Center bei der Regulierungsbehörde akkreditiert ist und die technischen und administrativen Sicherheitsanforderungen des Signaturgesetzes erfüllt.

Stellenmarkt
  1. Manager OSS Business Relationship Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Supplier / Vendor Governance Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Das zweite Gütezeichen ist ohne den Zusatz "accredited" und wird für Signaturprodukte vergeben, die dem Sicherheitsstandard des Signaturgesetzes entsprechen. Dazu gehören Produkte, die den Trust-Center-Betrieb oder die Anwendungsumgebung beim Verbraucher sicher machen. Dies kann zum Beispiel ein Produktbündel aus Kartenleser, Chipkarte und Anwendungssoftware sein.

Mit der elektronischen Signatur kann elektronischer Schriftverkehr unterzeichnet werden und hat somit die gleiche Rechtsverbindlichkeit wie die Unterschrift auf Papier. So sollen sich künftig lästige Gänge zu Ämtern und Behörden erübrigen, weil eine E-Mail mit elektronischer Signatur die persönliche Anwesenheit beispielsweise bei Ummeldungen überflüssig macht.

"Mit den Gütezeichen garantieren wir die hohe Sicherheit der Zertifizierungsdiensteanbieter und der Produkte für qualifizierte elektronische Signaturen", erklärte Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde. "Wir erwarten, dass die Gütezeichen wesentlich zur Akzeptanz qualifizierter elektronischer Signaturen beitragen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

  2. VDSL-Mietpreiserhöhung: Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich
    VDSL-Mietpreiserhöhung
    "Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich"

    Die Deutsche Telekom hat die Kritiken von 1&1, Vodafone und Telefónica erwartet.

  3. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /