• IT-Karriere:
  • Services:

Fujitsu-Siemens präsentiert Activity Media Center

Digitaler Satellitenempfänger, Videorecorder, DVD-Spieler und Internet in einem

Fujitsu Siemens Computers hat auf der CeBIT 2002 sein neues "Activity Media Center" vorgestellt. Der digitale Videorecorder empfängt digitales Fernsehen über Satellit und unterstützt Video-on-Demand-Angebote. Auch DVDs, CDs und MP3-Medien lassen sich auf dem Activity Media Center abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seinen vielfältigen Anschlussmöglichkeiten für Fernsehen, Projektor und HiFi-Anlage soll das Acrivity Media Center das Wohnzimmer in einen multimedialen Kinosaal verwandeln. Über den Internet Browser lassen sich E-Mails verschicken und Internet-Angebote nutzen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Technologisch gesehen handelt es sich bei dem Activity Media Center um eine speziell für den Retail-Markt konfigurierte Variante des Business Systems Activity 300. Ab Herbst 2002 soll das Gerät zu Preisen ab 999,- Euro im Handel erhältlich sein.

Fujitsu Siemens Computers hat sich bei dem Activity Media Center für den Fernseh-Empfang via Satellit entschieden, da heute über Satellit nahezu alle Sender digital zu empfangen sind. Über Kabel wäre die Auswahl wesentlich eingeschränkter, da hier erst einige wenige Programme digital ausgestrahlt werden. Verschlüsselte Pay-TV-Angebote können über im Fachhandel erhältliche Conditional Access Module (CAM) empfangen werden.

Der Video on Demand Service des Activity Media Centers stellt ca. 30 aktuelle Filme zum sofortigen Abspielen bereit. Um das Angebot möglichst attraktiv zu gestalten, werden in regelmäßigen Zeitabständen neue Filme von Astra per Satellit auf die Festplatte des Activity Media Centers übertragen. Die Trailer zu den einzelnen Filmen kann sich der Anwender kostenfrei anschauen und dann entscheiden, ob er sich den kompletten Film anschauen möchte. Die Gebühr für das Anschauen von Filmen wird über eine sicherere Internet-Verbindung abgebucht. Der Preis soll in etwa der Leihgebühr in einer Videothek entsprechen.

Der digitale Videorecorder hat eine Aufnahmekapazität von bis zu 80 Stunden. Die Time-Shift-Funktion ermöglicht es, laufende TV-Sendungen zu unterbrechen und zeitversetzt weiter anzuschauen. Der digitale Videorecorder unterstützt einen EPG (Electronic Program Guide), der als digitale Programmzeitschrift dient, die zum einen auch weitere Informationen zu den einzelnen Sendungen anbietet, zum anderen das Programmieren des Videorecorders vereinfachen.

Fujitsu Siemens Computers will das Activity Media Center über den Fachhandel vermarkten. Das Service-Angebot ist zurzeit noch nicht endgültig festgelegt. Die Verhandlungen mit Pay-TV-Anbietern, Video-on-Demand-Angeboten von Studios, Internetprovidern, Shopping-Partnern und Spiele-Anbietern seien heute jedoch bereits so weit fortgeschritten, dass den Kunden zur Markteinführung im Herbst 2002 ein attraktives Entertainment-Angebot zur Verfügung stehen werde.

Software-Upates, die das Service-Angebot des Activity Media Centers regelmäßig aktualisieren, werden via Satellit übertragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /