Abo
  • Services:
Anzeige

Fujitsu-Siemens präsentiert Activity Media Center

Digitaler Satellitenempfänger, Videorecorder, DVD-Spieler und Internet in einem

Fujitsu Siemens Computers hat auf der CeBIT 2002 sein neues "Activity Media Center" vorgestellt. Der digitale Videorecorder empfängt digitales Fernsehen über Satellit und unterstützt Video-on-Demand-Angebote. Auch DVDs, CDs und MP3-Medien lassen sich auf dem Activity Media Center abspielen.

Mit seinen vielfältigen Anschlussmöglichkeiten für Fernsehen, Projektor und HiFi-Anlage soll das Acrivity Media Center das Wohnzimmer in einen multimedialen Kinosaal verwandeln. Über den Internet Browser lassen sich E-Mails verschicken und Internet-Angebote nutzen.

Anzeige

Technologisch gesehen handelt es sich bei dem Activity Media Center um eine speziell für den Retail-Markt konfigurierte Variante des Business Systems Activity 300. Ab Herbst 2002 soll das Gerät zu Preisen ab 999,- Euro im Handel erhältlich sein.

Fujitsu Siemens Computers hat sich bei dem Activity Media Center für den Fernseh-Empfang via Satellit entschieden, da heute über Satellit nahezu alle Sender digital zu empfangen sind. Über Kabel wäre die Auswahl wesentlich eingeschränkter, da hier erst einige wenige Programme digital ausgestrahlt werden. Verschlüsselte Pay-TV-Angebote können über im Fachhandel erhältliche Conditional Access Module (CAM) empfangen werden.

Der Video on Demand Service des Activity Media Centers stellt ca. 30 aktuelle Filme zum sofortigen Abspielen bereit. Um das Angebot möglichst attraktiv zu gestalten, werden in regelmäßigen Zeitabständen neue Filme von Astra per Satellit auf die Festplatte des Activity Media Centers übertragen. Die Trailer zu den einzelnen Filmen kann sich der Anwender kostenfrei anschauen und dann entscheiden, ob er sich den kompletten Film anschauen möchte. Die Gebühr für das Anschauen von Filmen wird über eine sicherere Internet-Verbindung abgebucht. Der Preis soll in etwa der Leihgebühr in einer Videothek entsprechen.

Der digitale Videorecorder hat eine Aufnahmekapazität von bis zu 80 Stunden. Die Time-Shift-Funktion ermöglicht es, laufende TV-Sendungen zu unterbrechen und zeitversetzt weiter anzuschauen. Der digitale Videorecorder unterstützt einen EPG (Electronic Program Guide), der als digitale Programmzeitschrift dient, die zum einen auch weitere Informationen zu den einzelnen Sendungen anbietet, zum anderen das Programmieren des Videorecorders vereinfachen.

Fujitsu Siemens Computers will das Activity Media Center über den Fachhandel vermarkten. Das Service-Angebot ist zurzeit noch nicht endgültig festgelegt. Die Verhandlungen mit Pay-TV-Anbietern, Video-on-Demand-Angeboten von Studios, Internetprovidern, Shopping-Partnern und Spiele-Anbietern seien heute jedoch bereits so weit fortgeschritten, dass den Kunden zur Markteinführung im Herbst 2002 ein attraktives Entertainment-Angebot zur Verfügung stehen werde.

Software-Upates, die das Service-Angebot des Activity Media Centers regelmäßig aktualisieren, werden via Satellit übertragen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  3. über Hays AG, München
  4. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. ab 179,99€
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  2. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  3. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  4. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  5. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  6. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  7. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  8. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  9. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  10. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    frostbitten king | 09:32

  2. Re: Sieht sehr cool aus, aber..

    DetlevCM | 09:32

  3. Re: Artikel nicht lesen!

    Alibipass | 09:31

  4. Re: Teslas Erfolg

    Trollversteher | 09:27

  5. Durchgängig negativer Bericht... warum?

    cyberdynesystems | 09:27


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel