Abo
  • Services:

Bundesregierung stellt kostenlose Sicherheits-CD vor

Schutz vor Viren, Verschlüsselung von E-Mails und Filter für das Web

Fritz Rudolf Körper, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesinnenminister, hat heute in Hannover eine neue Sicherheits-CD vorgestellt. Die kostenlos unter www.bsi.de erhältliche CD war von Bundesinnenminister Otto Schily beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Auftrag gegeben worden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Nutzer des World Wide Web erwarten, dass sie sich sicher im Internet bewegen können. Aber für den Computerlaien ist oft schwer zu erkennen, wo die Gefahren liegen. Deshalb bieten wir den Bürgerinnen und Bürgern eine CD an, mit der sie zum Beispiel ein Programm auf ihrem Computer installieren können, das vor Viren schützt. Die CD enthält auch ein Tool, mit dem sich E-Mails verschlüsseln lassen und eine Software, die unerwünschte Web-Angebote filtert", sagte Körper auf der CeBIT beim IT-Sicherheitstag.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Bühler GmbH, Braunschweig

Die Task Force "Sicheres Internet" des Bundesinnenministeriums und das BSI haben die CD entwickelt. Neben den Tools enthält sie auch Hinweise zum Schutz vor möglichen Gefahren und gibt Tipps, wie sich mögliche Sicherheitslücken schließen lassen.

"Damit bietet die Bundesregierung kostenlos eine kompakte Sammlung von Informationen und Tools, mit denen gerade der Computer-Laie seine Sicherheit beim Surfen im Internet verbessern kann", so der Parlamentarische Staatssekretär.

Auf der CeBIT ist die Sicherheits-CD auch sofort am BSI-Stand C02 in Halle 17 und in der Sonderausstellung Moderner Staat - Moderne Verwaltung, Pavillon D vor Halle 11, Stand-Nr. 65-57 erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Übelkrähe 18. Mär 2002

Schau an ein Klugsch.... Ein Blick in diverse Lizenzbestimmungen und Du wüßtest, das...

domino 18. Mär 2002

Schade nur, daß unsere liebe Regierung es bei so einem Angebot nicht fertigbringt, dies...

nixda 18. Mär 2002

da bin ich aber anderer meinung... wenn eine FIRMA (also mit handfesten wirtschaftlichen...

Marcus Dahlbert 18. Mär 2002

Ich möchte zwar dem BSI hiermit keine Spitzeltätigkeit unterstellen, aber einer Regierung...

Einer aus dem BSI 18. Mär 2002

Kin der ich will ja nicht behaupten, das ihr paranoid seid; aber mal ehrlich, ihr solltet...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /