Abo
  • Services:
Anzeige

Sendo zeigt Smartphone mit Farbdisplay und Smartphone 2002

Z100 mit 32 MByte Flash-Speicher, SD-Card-Slot, TriBand- und GPRS-Technik

Der britische Handy-Hersteller Sendo stellt auf der CeBIT mit dem Z100 eines der ersten Geräte mit Smartphone 2002 vor. Diese Variante von WindowsCE wurde von Microsoft speziell an die Bedürfnisse von Mobiltelefonen angepasst, um etwa eine Bedienung mit nur einer Hand zu ermöglichen.

Das Smartphone Sendo Z100 zeigt die Informationen auf einem Farb-Display an, das 65.536 Farben bei einer Auflösung von 176 x 220 Bildpunkten darstellen kann. Das Gehäuse gleicht mehr einem herkömmlichen Mobiltelefon als einem Smartphone, weil es kompakter ist und dementsprechend ein für Smartphone-Verhältnisse eher kleines Display (5,6 cm) besitzt. Angetrieben wird das Gerät von einem Prozessor von Texas Instruments, dem 32 MByte Flash-Speicher zur Seite stehen, wovon 16 MByte vom Anwender genutzt werden können. Durch den Flash-Speicher verliert das Gerät auch bei leerem Akku seine Daten nicht.

Anzeige

In dem knapp 100 Gramm wiegenden Gerät residiert die von Microsoft modifizierte WindowsCE-Version Smartphone 2002. Das bedeutet, dass auch darin die WindowsCE-üblichen Funktionen zur Termin-, Adressen- und Aufgabenverwaltung enthalten sind. Ferner lassen sich Word-Texte und Excel-Dateien bearbeiten, ohne dass jedoch alle Funktionen der entsprechenden Word- und Excel-Versionen für den Desktop vorhanden sind.

Darüber hinaus implementierte Sendo eine Java-Engine, um entsprechende Java-Applikationen ausführen zu können und kann Daten über SyncML mit entsprechenden Geräten austauschen. Zudem zählen ein MP3-Player, der Pocket Internet Explorer, ein E-Mail-Client sowie ein MPEG4-Videoplayer zu den Leistungsdaten des Geräts.

Das Smartphone Z100 funkt in den drei GSM-Netzen 900, 1800, 1900 MHz sowie im GPRS-Netz. Zum Telefonieren hält man sich entweder das Gerät ans Ohr, verwendet ein Headset oder nutzt die integrierte Freisprecheinrichtung. Die Wahlfunktion kann über Sprachbefehle ausgeführt werden, während eingehende Anrufe mit polyphonen Klingeltönen oder Vibrationsalarm signalisiert werden.

Das Gerät kann über einen Steckplatz für SD- und MM-Cards um Speicher erweitert werden. Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Gesprächszeit von vier Stunden liefern und rund eine Woche im Stand-by-Modus durchhalten.

Das Sendo Z100 soll Anfang Juni auf den Markt kommen. Einen Preis konnte Sendo auf Nachfrage nicht mitteilen, will aber unterhalb von derzeit üblichen Preisen von Smartphones bleiben und sich an anspruchsvollen Handys orientieren.


eye home zur Startseite
Frank Löhmer 22. Nov 2002

Guten Tag! Ich finde, das die Großen Firmen, wie Microsoft und Sendo sich endlich einigen...

fdrathen 04. Mai 2002

Das Gerät wird preislich nicht wirklich unter den anderen Smartphones liegen. So wurde...

no values entered 19. Mär 2002

Das bedeutet, dass auch darin die WindowsCE-üblichen Funktionen zur Termin-, Adressen...

hpeter 18. Mär 2002

hm, viel zu klein das Display.... daher auch das geringe Gewicht... auch die Tastatur...

andirola 15. Mär 2002

Da sag ich nur "sponsored"/subventioniert by M$. Wenn ich mir die Ausstattung so ansehe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  2. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  3. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  4. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19

  5. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    Baertiger1980 | 03:14


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel