Abo
  • Services:

Ältestenrat des Deutschen Bundestages entscheidet pro Linux

Bundesinnenminister Schily begrüßt Entscheidung

Der Ältestenrat des Deutschen Bundestages hat entschieden, das derzeit im Deutschen Bundestag verwendete Betriebssystem Windows NT durch eine Mischung aus Linux im Server-Bereich und Windows XP im Client-Bereich zu ersetzen. Damit hat sich der Bundestag für eine Softwarestrategie entschieden, die die Abhängigkeit von einzelnen Herstellern deutlich reduziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Bundesinnenminister Otto Schily begrüßt diese Strategie: "Die Entscheidung des Bundestages ist ein gutes Signal auch für die Verwaltungen des Bundes, der Länder und der Gemeinden, ihre Softwarelandschaften aus einseitigen Abhängigkeiten zu lösen. Ich sehe sie auch als Bestätigung der Strategie der Bundesregierung, die für die Bundesverwaltung einen verstärkten Einsatz von Open-Source-Software empfiehlt."

Stellenmarkt
  1. Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Berlin
  2. Hochland Natec GmbH, Heimenkirch

Auch das Bundesinnenministerium setzt nach eigenen Angaben bei der Migration seiner Systeme auf eine gemischte Lösung aus Linux und Windows. Die im Innenministerium angesiedelte Koordinierungs- und Beratungsstelle der Bundesregierung für Informationstechnik in der Bundesverwaltung (KBSt) hat durch Veröffentlichungen und Workshops schon in den beiden letzten Jahren Grundlagen für den Einsatz von Open-Source-Software in der Verwaltung gelegt.

Gegenwärtig vernetzt und bündelt sie die zahlreichen Projekte und hat gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ein Programm zur Förderung von Pilotprojekten aufgelegt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,95€
  2. 69,95€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 49,95€

Magus 20. Mär 2002

*lö* oder so

grasul 15. Mär 2002

ROTL Ich seh schon die Headline: Windows macht das Fenster nicht auf.

Magus 15. Mär 2002

Stimmt schon! nur warum dieses gezedere? andere firmen geben auch ihre baupläne preis...

Daniel 15. Mär 2002

Was? ... Software von anderen Herstellern hat auch Bugs und wird trotzdem verkauft. Das...

Magus 15. Mär 2002

ich kann deine argumente gut verstehen! nur ich finde die qualität sinkt! M$ bringt die...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /