Abo
  • Services:
Anzeige

Novell bringt ZENworks for Handhelds auf den Markt

Kostensenkung durch zentrale Verwaltung von Handheld-Rechnern

Novell hat auf der CeBIT Novell ZENworks for Handhelds 4.7 vorgestellt: eine Software für das zentrale Management von Palm-, Windows-CE- und Pocket-PC-Geräten. ZENworks for Handhelds soll die Kosten für das Management von Handheld-Geräten reduzieren und vereinfachen. Das Produkt basiert auf der Software Orbiter, die Novell im Dezember 2001 von Callisto Software erworben hat.

Handheld-Geräte wurden ursprünglich für persönliche Anwendungen wie Adress-Bücher und Terminkalender konzipiert. Mittlerweile haben sie in immer mehr Unternehmen Einzug gehalten, die sie zunehmend als mobile Plattform für unternehmenskritische Daten und Anwendungen nutzen. Mit der wachsenden Anzahl und Bedeutung der Geräte müssen sich die IT-Abteilungen immer stärker um Management und Support für die Handhelds kümmern.

Anzeige

Die Lösung erlaubt die automatische Verteilung von Applikationen, Upgrades, Patches und Inhalten und hält die Geräte aller mobilen Mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand. Die Lösung identifiziert Hard- und Software der Handhelds automatisch. Die Administration von einem zentralen Punkt aus erlaubt, den aktuellen Systemstatus zu erfassen und die Ergebnisse zu analysieren. Ebenso können sie Detailinformationen abfragen und Reports für einzelne Geräte, Gruppen oder die komplette Installation erstellen.

"ZENworks Kunden ersetzen in ihren Unternehmen die Laptops verstärkt durch Handheld-Rechner mit speziellen Branchen-Applikationen und kundenspezifischer Software. Sie merken jedoch sehr schnell, dass Handhelds ohne ein zentrales Managementsystem in einer Unternehmensumgebung zu hohen Kosten und einer geringeren Mitarbeiter-Produktivität führen", so Michael Naunheim, Marketing Direktor Zentraleuropa der Novell GmbH. "ZENworks for Handhelds setzt da an, wo traditionelle Desktopmanagement-Systeme ihre Grenzen haben. Es ermöglicht der IT-Abteilung den Zugriff auf Handheld-Geräte, die immer nur kurze Zeit mit dem Netzwerk verbunden sind. In der Kombination mit ZENworks for Desktops können unsere Kunden nun alle Endgeräte ihrer Mitarbeiter zentral verwalten - unabhängig davon, wo und wann sie mit dem Netzwerk verbunden sind."

ZENworks for Handhelds 4.7 ist ab dem 15. März im Novell-Fachhandel erhältlich. Der zeitlich begrenzte Einführungspreis beträgt 49,- US-Dollar pro Anwender-Lizenz. Danach gilt der reguläre Preis von 59,- US-Dollar.


eye home zur Startseite
Übelkrähe 14. Mär 2002

Na, ich will hier ja nicht auf die Knie fallen und "Hurra" und "Endlich" schreien, zumal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt
  3. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  4. über Hays AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    eidolon | 19:05

  2. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    Pedrass Foch | 19:05

  3. Re: Schwache Leistung

    lottikarotti | 19:03

  4. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    eidolon | 19:02

  5. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 19:02


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel