• IT-Karriere:
  • Services:

Novell bringt ZENworks for Handhelds auf den Markt

Kostensenkung durch zentrale Verwaltung von Handheld-Rechnern

Novell hat auf der CeBIT Novell ZENworks for Handhelds 4.7 vorgestellt: eine Software für das zentrale Management von Palm-, Windows-CE- und Pocket-PC-Geräten. ZENworks for Handhelds soll die Kosten für das Management von Handheld-Geräten reduzieren und vereinfachen. Das Produkt basiert auf der Software Orbiter, die Novell im Dezember 2001 von Callisto Software erworben hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Handheld-Geräte wurden ursprünglich für persönliche Anwendungen wie Adress-Bücher und Terminkalender konzipiert. Mittlerweile haben sie in immer mehr Unternehmen Einzug gehalten, die sie zunehmend als mobile Plattform für unternehmenskritische Daten und Anwendungen nutzen. Mit der wachsenden Anzahl und Bedeutung der Geräte müssen sich die IT-Abteilungen immer stärker um Management und Support für die Handhelds kümmern.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hannover
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Die Lösung erlaubt die automatische Verteilung von Applikationen, Upgrades, Patches und Inhalten und hält die Geräte aller mobilen Mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand. Die Lösung identifiziert Hard- und Software der Handhelds automatisch. Die Administration von einem zentralen Punkt aus erlaubt, den aktuellen Systemstatus zu erfassen und die Ergebnisse zu analysieren. Ebenso können sie Detailinformationen abfragen und Reports für einzelne Geräte, Gruppen oder die komplette Installation erstellen.

"ZENworks Kunden ersetzen in ihren Unternehmen die Laptops verstärkt durch Handheld-Rechner mit speziellen Branchen-Applikationen und kundenspezifischer Software. Sie merken jedoch sehr schnell, dass Handhelds ohne ein zentrales Managementsystem in einer Unternehmensumgebung zu hohen Kosten und einer geringeren Mitarbeiter-Produktivität führen", so Michael Naunheim, Marketing Direktor Zentraleuropa der Novell GmbH. "ZENworks for Handhelds setzt da an, wo traditionelle Desktopmanagement-Systeme ihre Grenzen haben. Es ermöglicht der IT-Abteilung den Zugriff auf Handheld-Geräte, die immer nur kurze Zeit mit dem Netzwerk verbunden sind. In der Kombination mit ZENworks for Desktops können unsere Kunden nun alle Endgeräte ihrer Mitarbeiter zentral verwalten - unabhängig davon, wo und wann sie mit dem Netzwerk verbunden sind."

ZENworks for Handhelds 4.7 ist ab dem 15. März im Novell-Fachhandel erhältlich. Der zeitlich begrenzte Einführungspreis beträgt 49,- US-Dollar pro Anwender-Lizenz. Danach gilt der reguläre Preis von 59,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Worms: Armageddon für 2,99€, Worms W.M.D für 7,50€, Worms Ultimate Mayhem für 2...
  2. 36,42€ (mit Rabattcode "GESCHENK5" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...

Übelkrähe 14. Mär 2002

Na, ich will hier ja nicht auf die Knie fallen und "Hurra" und "Endlich" schreien, zumal...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /