Abo
  • IT-Karriere:

Seagate kündigt 40-GB-Travan-Streamer an

40-GB-Streamer mit ATAPI-Schnittstelle

Seagate Removable Storage Solutions kündigt mit dem Hornet-40 ein neues Bandlaufwerk für den Low-End-Bereich an. Das auf der Travan-Technologie basierende System kann auf einem Band bis zu 20 GB Daten in unkomprimierter Form bzw. 40 GB in komprimierter Form speichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Das interne Hornet-40-Bandlaufwerk soll Ende März 2002 auf den Markt kommen und für PCs, Workstations, aber auch kleine Server positioniert werden und ist entsprechend mit einer ATAPI-Schnittstelle ausgerüstet. Eine externe Version mit USB-2.0-Schnittstelle will Seagate in den nächsten Monaten ankündigen.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth (bei Nürnberg), Regensburg
  2. MEA Service GmbH, Aichach

Die neuen 40-GB-Produkte sind zudem mit FastSense-Technologie ausgestattet, die die Backupzeit verringern soll. Die in einem Stahlgehäuse eingebauten Laufwerke bieten zudem Soft-Loading, eine VR2-Dateneinheit für höhere Datendichten, eine Park-Funktion, welche die Spurtreue sicherstellen soll sowie eine Temperaturüberwachung. Dabei verspricht Seagate eine Mean-Time-Between Failure von 370.000 Stunden.

Der Preis für das Seagate Hornet 40 soll bei 369 Euro liegen. Auf Betriebssystem-Seite werden Windows 95, 98, ME, 2000 und XP sowie Novell Netware, SCO UNIX und auch Linux unterstützt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jockl 18. Mär 2002

Naja...wie kam denn diese Einstellung zustande ? Ist es eine ideologische ? NEIN. Es ist...

HomeWeb 14. Mär 2002

Hy ... Das ist ja auch nicht der Sinn eines Backups, den 'kompletten' Datenbestand in...

Zeitreisender 14. Mär 2002

Liebend gerne möchte ich meinen gesamten Datenbestand in einem Rutsch auf Band sichern...

Stephan Taler 14. Mär 2002

"Dabei verspricht Samsung eine Mean-Time-Between Failure von 370.000 Stunden." scheint...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /