Abo
  • IT-Karriere:

Seagate kündigt 40-GB-Travan-Streamer an

40-GB-Streamer mit ATAPI-Schnittstelle

Seagate Removable Storage Solutions kündigt mit dem Hornet-40 ein neues Bandlaufwerk für den Low-End-Bereich an. Das auf der Travan-Technologie basierende System kann auf einem Band bis zu 20 GB Daten in unkomprimierter Form bzw. 40 GB in komprimierter Form speichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Das interne Hornet-40-Bandlaufwerk soll Ende März 2002 auf den Markt kommen und für PCs, Workstations, aber auch kleine Server positioniert werden und ist entsprechend mit einer ATAPI-Schnittstelle ausgerüstet. Eine externe Version mit USB-2.0-Schnittstelle will Seagate in den nächsten Monaten ankündigen.

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart
  2. Modis GmbH, Köln

Die neuen 40-GB-Produkte sind zudem mit FastSense-Technologie ausgestattet, die die Backupzeit verringern soll. Die in einem Stahlgehäuse eingebauten Laufwerke bieten zudem Soft-Loading, eine VR2-Dateneinheit für höhere Datendichten, eine Park-Funktion, welche die Spurtreue sicherstellen soll sowie eine Temperaturüberwachung. Dabei verspricht Seagate eine Mean-Time-Between Failure von 370.000 Stunden.

Der Preis für das Seagate Hornet 40 soll bei 369 Euro liegen. Auf Betriebssystem-Seite werden Windows 95, 98, ME, 2000 und XP sowie Novell Netware, SCO UNIX und auch Linux unterstützt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

jockl 18. Mär 2002

Naja...wie kam denn diese Einstellung zustande ? Ist es eine ideologische ? NEIN. Es ist...

HomeWeb 14. Mär 2002

Hy ... Das ist ja auch nicht der Sinn eines Backups, den 'kompletten' Datenbestand in...

Zeitreisender 14. Mär 2002

Liebend gerne möchte ich meinen gesamten Datenbestand in einem Rutsch auf Band sichern...

Stephan Taler 14. Mär 2002

"Dabei verspricht Samsung eine Mean-Time-Between Failure von 370.000 Stunden." scheint...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    •  /