• IT-Karriere:
  • Services:

Halo, Dead Or Alive 3 & Co: Die ersten Xbox-Spiele im Test

Project Gotham Racing

Screenshot #1
Screenshot #1
Natürlich hat es sich auch Microsoft nicht nehmen lassen, zum Launch der eigenen Konsole mit einem Rennspiel aufzuwarten. Glücklicherweise wollte man dem Spieler aber ganz offensichtlich mehr bieten als schlichte Raserei und präsentiert nun mit Project Gotham Racing - das übrigens trotz des Namens keinen Zusammenhang mit Superhelden im Fledermauskostüm hat - ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Rennspiel der Extra-Klasse.

Stellenmarkt
  1. Zahoransky AG, Todtnau
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Screenshot #2
Screenshot #2
Ähnlich wie bei dem Dreamcast-Titel Metropolis Street Racer geht es in Project Gotham Racing nicht nur um Geschwindigkeit, sondern auch um fahrerisches Können. Wer etwa gekonnte Drifts in den Kurven hinlegt, längere Abschnitte fehlerfrei fährt oder es schafft, den eigenen Wagen vorübergehend auf zwei Rädern zu balancieren, erhält dafür so genannte Kudos, die zum Gewinnen von Wettbewerben und damit verbunden zum Freischalten neuer Wagen und Kurse dringend nötig sind. Aber auch die jeweils geforderten Aufgaben variieren - mal muss ein Rennen gegen die virtuellen Gegner gewonnen werden, dann muss eine Runde in einer bestimmten Zeit absolviert oder eine bestimmte Anzahl von Gegnern unter Zeitdruck überholt werden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Natürlich sind neben dem Wettbewerbsmodus auch einfache Arcade-Rennen sowie Mehrspieler-Rasereien möglich, die Stadtkurse in Tokio, London, San Francisco und New York bieten nicht nur genügend fahrerische Abwechslung, sondern auch optisch beeindruckende Szenerien. Ähnliches gilt für die brillant glänzenden Fahrzeuge, Auto-Fetischisten werden sich am großzügigen Fuhrpark, der die bekanntesten Modelle solcher Marken wie Porsche, BMW oder Ferrari bereithält, kaum sattsehen können. Die musikalische Untermalung im Stile von Radiosendern ist ebenso gelungen wie die Steuerung, die ein ähnlich hervorragendes Fahrgefühl bietet wie etwa GT3.

Kommentar:
Project Gotham Racing sieht hervorragend aus, spielt sich hervorragend und bietet eine lang anhaltende Motivation - viel besser und abwechslungsreicher kann man eine Rennsimulation kaum gestalten. Die unterschiedlichen Aufgaben und die Relevanz von fahrerischem Können verleihen dem Spiel eine Tiefe, wie sie nur von wenigen anderen Rennsimulationen erreicht wird. Wer Rennspiele mag, muss zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Halo, Dead Or Alive 3 & Co: Die ersten Xbox-Spiele im TestHalo, Dead Or Alive 3 & Co: Die ersten Xbox-Spiele im Test 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 589€ Bestpreis auf Geizhals
  2. 349,99€
  3. ab 809€ auf Geizhals

pippilangstrumpf 02. Jul 2006

Ilja?

k.h. 13. Apr 2003

Wann kommt das spiel auf pc raus?

David Kleimeier 13. Jun 2002

Ich weiß nicht warum aber...was wollt ihr eigentlich noch. Selbst die beste Grafik ist...

LEnnY 29. Mai 2002

Null, du bist doch einfach nur ein Vollidiot. LOL.

Dirk M. 29. Apr 2002

Halo ist Schrott, wie alles auf der Xbox, bis jetzt jedenfalls!


Folgen Sie uns
       


    •  /