• IT-Karriere:
  • Services:

Halo, Dead Or Alive 3 & Co: Die ersten Xbox-Spiele im Test

Halo

Screenshot #1
Screenshot #1
Kaum ein anderes Spiel konnte schon etliche Monate vor der Veröffentlichung derart von sich reden machen wie das von Bungie entwickelte Halo. Sensationelle Grafiken und eine starke Gegner-KI sollten die Argumente sein, die dafür sorgen, dass man sich alleine wegen dieses Spiels eine Xbox zulegt - so zumindest die Planung von Microsoft. Die PC-Version des Spiels wurde deswegen zeitlich nach hinten verschoben und wird noch einige Zeit auf sich warten lassen, wer also in die Geheimnisse der Ringwelt eintauchen will, kann dies vorerst nur als Xbox-Besitzer tun.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Wie so oft bei derartigen Fällen, in denen Vorschusslorbeeren mit dem Füllhorn ausgeschüttet werden, liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen - Halo revolutioniert das Action-Genre sicherlich nicht, bietet aber einige herausragende Spieleigenschaften. Die Grafik etwa ist phasenweise wirklich spektakulär: Hat man die erste, optisch noch etwas biedere Mission auf dem heimischen Mutterschiff überstanden und ist auf dem Planeten Halo gelandet, auf dem eine Brut von Außerirdischen bekämpft werden muss, kann man sich an Außenlandschaften erfreuen, wie sie bisher kein Actionspiel bieten konnte. Prächtige Gebäude, wunderschön animierte Naturlandschaften wie Wiesen und Gebirgszüge und ein violett-blau schimmernder Himmel lassen eher den Eindruck eines Reiseparadieses als den einer unwirtlichen Kampfgegend entstehen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Allerdings finden nicht alle Gefechte im Freien statt, einige der Missionen müssen auch in unterirdischen Katakomben oder in Gebäuden absolviert werden, und hier patzt Bungie: Die labyrinthartig gestrickten Gänge sind recht karg, bieten kaum Überraschungen und wirken wie Shooter-Ware von der Stange. Alles andere als von der Stange sind die verschiedenen Fortbewegungsmöglichkeiten: Als Weltenretter und Elite-Soldat ist man nicht nur auf die eigenen Füße angeweisen, sondern kann mehrmals im Spiel auch auf Fahrzeuge wie einen Jeep oder einen Panzer umsteigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Halo, Dead Or Alive 3 & Co: Die ersten Xbox-Spiele im TestHalo, Dead Or Alive 3 & Co: Die ersten Xbox-Spiele im Test 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. gratis
  3. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...

pippilangstrumpf 02. Jul 2006

Ilja?

k.h. 13. Apr 2003

Wann kommt das spiel auf pc raus?

David Kleimeier 13. Jun 2002

Ich weiß nicht warum aber...was wollt ihr eigentlich noch. Selbst die beste Grafik ist...

LEnnY 29. Mai 2002

Null, du bist doch einfach nur ein Vollidiot. LOL.

Dirk M. 29. Apr 2002

Halo ist Schrott, wie alles auf der Xbox, bis jetzt jedenfalls!


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /