• IT-Karriere:
  • Services:

E-Government: Schily stellt 1000 Formulare online

Jährliche Einsparungen von 400 Millionen Euro

Am ersten Tag der CeBIT 2002 hat Bundesinnenminister Otto Schily die Sonderausstellung Moderner Staat - Moderne Verwaltung mit der Freischaltung des Online-Formular-Centers eröffnet. Ob zur BAföG-Rückzahlung, für Zolldeklarationen oder für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln, die rund 1000 wichtigsten Formulare des Bundes stehen über www.bund.de im Netz bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das Online-Formular-Center ist ein gutes Beispiel, wie die Bürgerinnen und Bürger Dienstleistungen der Bundesverwaltung schneller und einfacher in Anspruch nehmen können", sagte Schily. Der Nutzer kann das benötigte Formular herunterladen und "teilweise" sogar am Bildschirm direkt ausfüllen. "Andere reden von E-Government, wir realisieren es", so der Bundesinnenminister stolz.

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg

Das Angebot des Formular-Centers erschließt alle derzeit verfügbaren Online-Formulare mit verschiedenen Suchstrategien: nach Schlüsselwörtern, Fachgebieten, Behörden, nach den elektronischen Dienstleistungen der Ressorts über eine Hypertext-Suche. Auch ohne Kenntnis der behördentypischen Fachsprache soll man so die gesuchten Online-Formulare finden können. Dazu verlinkt das Dienstleistungsportal, wo es möglich ist, in die Web-Angebote der entsprechenden Behörde. Demnächst sollen weitere Formulare online bereitgestellt werden.

Bund.de ist eine Plattform für die rund 370 Dienstleistungen, die der Bund den Bürgerinnen und Bürgern mit der E-Government-Initiative BundOnline 2005 innerhalb der nächsten vier Jahre online zur Verfügung stellen will. "Die Bundesregierung stellt dafür in den nächsten Jahren 1,65 Milliarden Euro bereit. Durch die vollständige Umsetzung von BundOnline lassen sich Einsparungen in Höhe von 400 Millionen Euro jährlich realisieren. Die Investitionen refinanzieren sich also in etwa vier Jahren. Das belegt, welch ein enormes Sparpotenzial E-Government eröffnet", so Schily.

Die Bundesverwaltung präsentiert im Pavillon D vor Halle 11 über 40 Projekte des Programms "Moderner Staat - Moderne Verwaltung" und der E-Government-Initiative BundOnline 2005. Das Dienstleistungsportal des Bundes ist auf der CeBIT im Pavillon D vor Halle 11, Stand 11, vertreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Suk 14. Mär 2002

Unter E-government stelle ich mir aber mehr vor. D.h. als Privater oder Geschäftsmann...

Kühnhenrich 14. Mär 2002

nein, doppelt gemoppelt

Suk 14. Mär 2002

claro, wenn berichet wird, dass sich die Investitionen von insgesamt € 1,65 Mrd. in vier...

Kühnhenrich 14. Mär 2002

was denn jetzt?


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

      •  /