Abo
  • Services:

Technikverweigerung nimmt quer durch die Bevölkerung ab

Größte Befürworter von IT-Innovationen sind die Bayern

Junge Menschen sind für die Informationsgesellschaft. Dies unterstreichen die Ergebnisse der diesjährigen repräsentativen VDE-Studie zur Technikakzeptanz. Demnach sind 62 Prozent der bis 34-Jährigen eindeutig für die Entwicklung der Informationstechnik und Telekommunikation. 10 Prozent mehr als noch vor vier Jahren. Innerhalb der Gesamtbevölkerung sprechen sich 51 Prozent grundsätzlich dafür aus, 30 Prozent sehen die Entwicklung teilweise positiv, nur 9 Prozent sind eher skeptisch. Die größten Befürworter von IT-Innovationen sind die Bayern mit 64 Prozent Zustimmung, knapp gefolgt von Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland (63 Prozent). Befragt wurden 1.000 Bundesbürger über 14 Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine deutliche Mehrheit (72 Prozent) ist der Meinung, dass sich Deutschland stärker in der Medizintechnik engagieren sollte. 52 Prozent interessieren sich besonders für die Tele-Medizin, durch die sich die medizinische Versorgung bei Operationen oder bei der Patientenüberwachung und -betreuung optimieren lasse. Im letzten Jahr waren dies erst 36 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Software AG, Darmstadt

Auch das Interesse an Computershopping, E-Government, Bildung oder Tele-Arbeitsplätzen nimmt zu, insbesondere bei jungen Menschen. Die Hälfte der unter 34-Jährigen möchte Aus- und Weiterbildungsangebote via PC nutzen oder sieht in der Telearbeit interessante Perspektiven. Der Anteil derjenigen, der keine dieser und weiterer Anwendungen der Informationstechnik gerne nutzen würde, ist in der Gesamtbevölkerung seit 1998 kontinuierlich von 21 Prozent auf 6 Prozent zurückgegangen.

Während die Akzeptanz der Informationstechnik und ihrer Anwendungen auf gutem Wege ist, erfordert die Positionierung Deutschlands als Standort für Innovationen deutlich mehr Anstrengungen, so ein weiteres Ergebnis der VDE-Studie. Etwa ein Drittel der Bevölkerung räumt den USA und Japan eine hohe Innovationskraft in der Elektro- und Informationstechnik oder anderen Zukunftstechnologien ein. Nur 6 Prozent meinen dies für Deutschland und Europa.

Die positiven Werte für die USA und Japan sind nach Einschätzung des VDE auch auf die sichtbare Präsenz von Massenprodukten zurückzuführen, z.B. bei Computern oder in der Unterhaltungselektronik. Die Stärken Deutschlands liegen dagegen mehr in einer hochmodernen IT-Infrastruktur in der Mobilkommunikation oder Systemtechnik. In jedem Fall sei ein offensiveres Marketing für das Image des Technikstandortes geboten, so der VDE-Vorsitzende und Telekom-Vorstand Gerd Tenzer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /