• IT-Karriere:
  • Services:

Neue AMD-Athlon-Prozessoren vorgestellt

Für Desktops, Notebooks, Server und Workstations

AMD hat heute auf der CeBIT die neuen Prozessoren seiner AMD-Athlon-Familie vorgestellt: den AMD Athlon XP 2100+ Prozessor für Desktop PCs, den AMD Athlon MP 2000+ Prozessor für Server und Workstations und den AMD Athlon 4 1600+ Prozessor für Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 2100er Modelle arbeiten intern mit einem 1,733 GHz Takt und sind mit 128 KByte L1- und 256 KByte L2-Cache ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

"Mit diesen Erweiterungen der AMD-Athlon-Prozessorfamilie bietet AMD Anwendern in aller Welt innovative und wettbewerbsfähige Hochleistungstechnologien", so Ed Ellet, Vice President of Marketing der AMD Computation Products Group. "Mit ihrer hervorragenden Leistung bieten unsere Prozessoren den Kunden in allen Marktsegmenten - Desktop-PCs, Notebooks, Server und Workstations - die leistungsfähigen Lösungen, die sie brauchen."

Preise und Verfügbarkeiten teilte AMD noch nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

chojin 13. Mär 2002

oder wenigstens die Strompar-Technologie jetzt auch in allen CPUs für Endkunden...

Matthias 13. Mär 2002

Ist das allles, was AMD neues auf der Cebit zeigt??? Das wäre dann sehr schwach...

wurst 13. Mär 2002

also warte ich noch nen moment, bis ich den 1800er kaufe... der wird wohl nach dieser...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /