Abo
  • IT-Karriere:

CeBIT 2002 durch Bundeskanzler Schröder eröffnet

CeBIT-Aussteller erwarten Impulse für den Markt

In einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld wird die CeBIT Hannover 2002, die vom 13. bis 20. März stattfindet und damit wieder einen Tag länger dauert als in den Vorjahren, für die ITK-Branche auch in diesem Jahr das wichtigste Ereignis sein. Am Abend des 12. März wurde die Messe durch Bundeskanzler Schröder und den Microsoft-Chef Steve Ballmer, der die Keynote hielt, eröffnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Schröder sagte zur Eröffnung: "Nach einem wirtschaftlich schwierigen Jahr mit einem tiefen Einbruch der Weltwirtschaft, der Deutschland in ganz besondere Weise getroffen hat, stehen jetzt alle Zeichen wieder auf Aufschwung. Alle wichtigen Kennziffern im In- und Ausland signalisieren eine Erholung der Wirtschaft. Das Geschäftsklima hat sich verbessert, die Aufträge in der Industrie haben deutlich zugenommen. Die Weltwirtschaft springt wieder an. Die Wachstumsaussichten für die Vereinigten Staaten, für Europa und für Deutschland sind positiv." Die ITK-Industrie erwartet von der CeBIT eine aktuelle Standortbestimmung und erhofft sich Impulse, die den Verlauf des Jahres 2002 deutlich positiv beeinflussen. In diesem Jahr werden 7 962 Aussteller in erstmals 27 Hallen auf 424 173 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche Flagge zeigen und ihr Angebot Besuchern aus allen Kontinenten präsentieren.

Inhalt:
  1. CeBIT 2002 durch Bundeskanzler Schröder eröffnet
  2. CeBIT 2002 durch Bundeskanzler Schröder eröffnet

Aus insgesamt 60 Staaten kommen die 3 043 ausländischen Aussteller. Führend im Ranking der Nationen ist nach Deutschland erneut Taiwan mit 594 Ausstellern, gefolgt von den USA mit 345 und Großbritannien mit 281 Anbietern. Die Türkei hat mit einer Steigerung von 10 auf 30 die Anzahl der teilnehmenden Firmen verdreifacht, wie auch die VR China. Erstmals sind 72 chinesische Aussteller dabei, zur CeBIT 2001 waren es gerade mal 25.

Gerhard Schröder erinnerte auch an die Ankündigung der Bundesregierung auf der CeBIT im vergangenen Jahr, gemeinsam mit der IT-Wirtschaft bis zum Jahr 2003 zusätzliche 60.000 Ausbildungsplätze in der Branche zu schaffen: "Wir haben heute schon 70.000", freute sich der Kanzler. Auch die Zahl der Informatikstudenten in Deutschland konnte von nur 17.000 im Jahr 1997 auf 40.000 gesteigert werden. "Wir haben einen Boom. Unsere Aufgabe ist es, junge Leute so auszubilden, dass sie dessen Chancen nutzen können", so Schröder. "Es geht um die gesellschaftliche Durchdringung mit den Techniken der Informations- und Telekommunikationstechnologie."

CeBIT 2002 durch Bundeskanzler Schröder eröffnet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /