• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech bringt Klapptastatur für Palm-PDAs

Zusammengeklappt ist die TypeAway-Tastatur kaum größer als ein PDA

Logitech zeigt auf der CeBIT seine erste Klapptastatur für PDAs. Die TypeAyway-Tastatur besitzt einen Laptop-ähnlichen Tastendruck und lässt sich zusammenklappen, so dass sie leicht transportiert werden kann. Damit verfolgt diese Tastatur ein anderes Konzept als die ebenfalls vorgestellte faltbare KeyCase-Tastatur.

Artikel veröffentlicht am ,

TypeAway mit m505
TypeAway mit m505
Die TypeAway-Tastatur steckt in einem in der Mitte klappbaren Aluminium-Gehäuse und soll auch Vielschreibern ein angenehmes Schreiben ermöglichen. Gefaltet ist die Tastatur nur unwesentlich größer als ein Palm-PDA, während im ausgeklappten Zustand eine Laptop-ähnliche Tastatur daraus wird. Logitech verspricht, dass mit der Tastatur ein Schreiben im Zehnfingersystem möglich ist.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die TypeAway-Tastatur verwendet die für Notebooks entwickelte Scissor-Technik, um eine Tastatur mit flachem Profil zu fertigen. Mit speziellen Navigationstasten soll man zahlreiche PalmOS-spezifische Funktionen aufrufen und so gänzlich auf eine Stiftbedienung des PDAs verzichten können. Als Textverarbeitung liefert Logitech eine Testversion der PalmOS-Software WordSmith 2 mit.

Die TypeAway-Tastatur gleicht entfernt der schon lange erhältlichen Stowaway-Tastatur, die aber einen raffinierteren Klappmechanismus besitzt als das TypeAway-Modell. Logitech bietet die KeyCase-Tastatur ausschließlich für neue Palm-Modelle mit dem Serial Connector an, so dass die Tastatur mit den Palm-Modellen m125, m130, m500, m505 und m515 zusammenarbeitet.

Die TypeAway-Tastatur soll im April mit deutschem Tastenlayout zum Preis von 129,- Euro für Palm m125, m130, m500, m505 und m515 in die Läden kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 12,99€
  3. (-10%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /