Abo
  • Services:
Anzeige

SuSE kündigt 64-Bit-Linux für IBM zSeries an

Unterstützung der zSeries Hardwarefeatures angekündigt

Ab Mitte Mai 2002 können SuSE-Kunden mit einer nativen 64-Bit-Version des SuSE Linux Enterprise Server 7 die Möglichkeiten von IBMs neuer Mainframe-Technologie in vollem Umfang nutzen. Mit dem SuSE Linux Enterprise Server 7 für IBM eServer zSeries komplettiert die SuSE Linux AG ihr Angebot für IBM-Serversysteme.

Die Mainframe-Rechner werden für die Bereitstellung unternehmenskritischer Applikationen, wie etwa der Verwaltung komplexer E-Business-Transaktionen oder ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) verwendet. Zusätzlich lassen sich mit dem SuSE Linux Enterprise Server 7 für zSeries Serverdienste für Intranet und Internet auf einem IBM-Großrechner konsolidieren.

Anzeige

Die 64-Bit-Version erweitert die Möglichkeiten des SuSE Linux Enterprise Server 7 für S/390 und zSeries. Komplexe Datenbankanwendungen können beispielsweise den deutlich größeren Adressraum nutzen und sind nicht mehr auf einen Arbeitsspeicher von 4 GBit begrenzt. Damit auch die Investitionen in bestehende Anwendungen unverändert und im vollem Umfang erhalten bleiben, unterstützt der SuSE Linux Enterprise Servers 7 durch 32-Bit Shared Libraries auch den parallelen Betrieb von 32-Bit- und 64-Bit-Applikationen auf einer Maschine.

Mit Linux-Kernel 2.4.17, glibc 2.2.4, HiperSockets-Unterstützung, Logical Volume Manager und Journaling-Filesystemen bietet der SuSE Linux Enterprise 7 für zSeries den neuesten Stand der Linux-Entwicklung: Kernel 2.4.17 arbeitet neben den Servern aus der S/390-Generation auch auf der neuesten IBM-Generation eServer zSeries z900. Die Unterstützung der HiperSockets - ein Hochperformanz- Feature bei IBM eServer zSeries - erhöht die Geschwindigkeit des Datenaustauschs zwischen den virtuellen Servern innerhalb des Großrechners und soll einen optimalen Datentransfer zwischen dem Host-Betriebssystem z/OS und den Linux-Partitionen sicherstellen.

Mit dem ReiserFS steht ein Filesystem mit Journaling-Funktionalität zur Verfügung, welches sich insbesondere bei Datenbeständen mit sehr vielen kleinen Dateien durch seine Leistungsfähigkeit auszeichnet. Der SuSE Linux Enterprise Server für zSeries ermöglicht das Verändern von Netzwerk- und Plattenkonfigurationen im laufenden Betrieb. Da mit Hilfe des Logical Volume Managers zusätzliche Platten dynamisch integriert werden, steht praktisch unbegrenzter Plattenspeicher ohne Ausfallzeiten zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Andy 12. Mär 2002

unterstützt der SuSE Linux Enterprise Servers 7 durch 31-Bit Shared Libraries auch den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  3. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Dickste Freunde?

    JackIsBlack | 23:32

  2. Re: Wo ist denn der S0 Bus versteckt?

    sneaker | 23:26

  3. Re: Ein ziemlicher Unsinn...

    JackIsBlack | 23:25

  4. Re: OT: In Deutschland derweil: Radweg in NRW um...

    asdkasdk | 23:24

  5. Re: Kein Blödsinn

    JackIsBlack | 23:23


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel