Nokia zeigt verbesserten 9210 mit Opera Browser (Update)

Nokia 9210i mit verbesserter Multimedia- und Internet-Software

Auf der CeBIT in Hannover stellte Nokia einen Nachfolger des Smartphones 9210 Communicator vor, der einen gestiegenenen Software-Umfang und auch deutlich mehr Speicher bietet. So enthält das Smartphone 9210i jetzt Speicherplatz für 40 MByte Daten, so dass auch mal umfangreichere Datenbanken und Bilder darauf gespeichert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nokia 9210i Communicator besitzt einen Flash Player für Macromedia-Flash-Animationen, einen RealOne-Player und enthält den Opera Internet-Browser, der JavaScript ausführen kann, was bei mobilen Geräten noch lange keine Selbstverständlichkeit ist. Erfreulich, dass Nokia auch den Arbeitsspeicher auf 40 MByte aufgerüstet hat.

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
Detailsuche

Ferner beruhen die Sicherheitseinstellungen auf einem Virtual Private Network (VPN) Client und sollen damit nun deutlich umfassender sein. So werden Verbindungen zum Unternehmens-Netzwerk jetzt komplett verschlüsselt, um einen sicheren Zugang zu ermöglichen. Der Nokia VPN Client soll als Zusatzsoftware im zweiten Quartal 2002 erscheinen.

Der Opera-Browser im Smartphone unterstützt HTML 4.01, JavaScript und Cascading Style Sheets (CSS), so dass die meisten Internet-Seiten auch über den 9210i abgerufen werden können. Außerdem soll künftig Video- und Audio-Streaming über HSCSD (High Speed Circuit Switched Data) möglich sein.

Der 9210i Communicator soll im zweiten Quartal 2002 zum Preis von 800,- Euro erhältlich sein. Nokia zeigt das Gerät auf dem Nokia-Stand in Halle 26 am Stand E68/F72 auf der CeBIT. Einen ausführlichen Test zum Vorgänger Nokia 9210 Communicator befindet sich hier, der bis auf die veränderte Software-Ausstattung und den kleineren Speicher technisch dem 9210i Communicator entspricht.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nokia plant ferner die Bereitstellung eines GPS-Moduls als Sonderzubehör, das über ein Straßenverzeichnis sowie einen Reiseroutenführer für ausgewählte europäische Städte verfügt und so den 9210i Communicator zum mobilen Routenplaner macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nowhow 04. Jun 2003

Nun wer von den etwa 4000 abnehmern geht schon in die Usa und bedenken Sie bitte auch...

roummah 13. Aug 2002

GPS nokia9210

hpeter 18. Mär 2002

GPRS braucht kein A..., ist sauteuer aber leider is von T-D1 nur GPRS verfügbar. HSCSD...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /