Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia 7210 mit Farb-Display und Java (Update)

GPRS-Handy mit UKW-Radio, MMS und Pop-Port-Schnittstelle

Nokia zeigt auf der CeBIT in Hannover mit dem 7210 ein GPRS-Handy mit Farb-Display, das ein recht ungewöhnliches Äußeres aufweist. Besonders auffällig ist die ungewöhnlich gestaltete Handy-Tastatur. Über die Java-Integration lässt sich das Handy mit Java-Anwendungen um weitere Funktionen ergänzen. Das Nokia 7210 besitzt eine besondere Vier-Wege-Navigation, was eine deutlich leichtere Bedienung ermöglichen soll. Das hochauflösende Display zeigt bis zu 4.096 Farben an und soll für farbenfrohes Telefonieren sorgen. Dabei gehört das 7210 zu den ersten Geräten der Series 40 Plattform, die speziell für kleine Farbdisplays in mobilen Endgeräten optimiert wurde.

Nokia 7210
Nokia 7210
In das 7210 lassen sich Java-Anwendungen einspielen, um das Handy mit Spielen, Reiseinformationen, Weinführer oder interaktiven Straßenkarten zu ergänzen. So sollen sich solche Anwendungen über WAP herunterladen lassen. Dabei richtet sich die verwendete Java 2 Micro Edition (J2ME) speziell an kleine, mobile Endgeräte.

Anzeige

Das Triband-Handy 7210 arbeitet in den drei Funknetzen 900, 1800 sowie 1900 MHz und funkt auch im GPRS-Netz. Mit Hilfe des SMS-Nachfolgers MMS (Multimedia Messaging Service) lassen sich Bilder und Töne versenden und empfangen. Schließlich stattet Nokia das 7210 mit einem erweiterten Terminkalender sowie verschiedenen Bildschirmhintergründen aus.

Ferner kennt das 7210 polyphone MIDI-Klingeltöne und besitzt ein Stereo-UKW-Radio. Mit Hilfe der MIDI-Klingeltöne sollen deutlich besser klingende Anruftöne möglich sein. Über die mitgelieferte Nokia PC Suite 5.0 lassen sich unter anderem auch Klingeltöne auf das Handy übertragen. Über die integrierte Freisprecheinrichtung kann man auch ohne Headset dem aktuellen Radio-Programm lauschen.

Als erstes Nokia-Gerät besitzt das 7210 eine so genannte Pop-Port-Schnittstelle, die zukünftig in zahlreichen Nokia-Handys enthalten sein soll. Diese speziell für das mobile Arbeiten zugeschnittene Schnittstelle soll künftig digitale Zubehöridentifikation, Audioverbindungen in Stereo oder schnelle Datenverbindungen ermöglichen.

Das 83 Gramm leichte 7210 soll mit einer Akkuladung vier Stunden Gesprächszeit bieten und das Mobiltelefon rund zehn Tage im Stand-by-Modus betreiben können.

Nokia will das 7210 im Verlauf des dritten Quartals 2002 zum Preis von circa 450,- Euro auf den Markt bringen. Das Nokia 7210 ist auf der CeBIT auf dem Nokia-Stand in Halle 26 am Stand E68/F72 zu sehen.


eye home zur Startseite
Nepo_Muk 25. Mär 2003

Sagt mal ein paar Gründe, warum man sich das Handy kaufen sollte!!! Nepo_Muk

Dadi 28. Jan 2003

Hallo ich suche das Nokia 7210 Wer verkautes denn

UB 28. Okt 2002

Das Nokia 7210 gibt es jetzt im Nokia-Shop zu kaufen.

UB 15. Okt 2002

Das 7210 soll in der 43. Woche erscheinen, also nächste Woche.

UB 04. Okt 2002

Geht mal auf http://www.mobil.cz/mobilni_komunikace/mobilni_telefony/abecedni_prehled_mt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  2. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  3. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  4. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  5. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  6. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  7. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  8. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  9. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  10. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Verschwörungstheoretiker wiedermal widerlegt?

    AllDayPiano | 12:13

  2. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 12:08

  3. Re: Die Angst der Deutschen vor ihrem Staat

    FrankKipf | 12:06

  4. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    Yash | 12:04

  5. Re: Dann muss aber auch die Drosselung beim...

    RipClaw | 11:56


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel