Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia 3410: Handy mit Java-Unterstützung (Update)

Java 2 Micro Edition (J2ME) für mobile Anwendungen integriert

Auf der CeBIT 2002 präsentiert Nokia das 3410, ein Handy, das Java 2 Micro Edition (J2ME) unterstützt. Darüber hinaus verfügt es über dreidimensionale Grafik im Display und einen Bildeditor.

Das Nokia 3410 wird voraussichtlich im Verlauf des zweiten Quartals 2002 zum Preis von rund 200,- Euro erhältlich sein.

Anzeige

"In dieser Kategorie ist das Nokia 3410 unser erstes Java-fähiges Produkt für den Massenmarkt. Java ist für die gesamte Branche eine wichtige Plattform. Der offene Standard erlaubt die Entwicklung von umfassenden und interaktiven Diensten für den Endkundenmarkt. Java wird sich in diesem Jahr in unserem Produktportfolio durchsetzen und die Branche mit Innovationen erfüllen. Sowohl Entwickler als auch Endkunden werden von den neuen Möglichkeiten interaktiver Anwendungen begeistert sein, denn der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt", so Seppo Laukkanen, Vice President, Product Management, Nokia Mobile Phones.

J2ME ist eine Version der Java-Programmiersprache, die speziell für kleine mobile Endgeräte optimiert wurde. Die J2ME-Plattform des Nokia 3410 basiert auf dem Industriestandard Mobile Information Device Profile 1.0 (MIDP 1.0), der die grundlegenden Funktionen für die Entwicklung mobiler Anwendungen unterstützt. Besitzer des Nokia 3410 können ihr Mobiltelefon individuell gestalten, indem sie über WAP neue Java-Applikationen wie beispielsweise Spiele und Anwendungen herunterladen. Das Nokia 3410 verfügt über einen Datenspeicher von 150 KByte für Java-Anwendungen.

Das Nokia 3410 bietet neben den fünf Spielen Space Impact, Bantumi, Snake II, Bumper und Link5 auch ein neues Java-basiertes Spiel, das ausgetauscht werden kann. Außerdem verfügt das Nokia 3410 über einen Bildeditor, mit dem man nicht nur Bilder erstellen, sondern auch mit anderen austauschen kann. Zusätzliche Xpress-on-Art-Cover sind für das Nokia 3410 im Fachhandel erhältlich.

Die Datum- und Zeitanzeige können als Bildschirmschoner verwendet werden. Zudem verfügt das 3410 über eine Stoppuhr und einen Countdownzähler. Eine rhythmische Hintergrundbeleuchtung passt sich den Klingeltönen an, das interne Telefonbuch bietet Platz für 200 Einträge. Mit SCD (Smart Content Download) ist es möglich, sich Inhalte vor dem Herunterladen anzuschauen.

Das Gerät unterstützt WAP 1.1 mit Push-Funktion und kann in den GSM-900- und 1800-Netzen betrieben werden. Die Sprechzeit liegt zwischen 2 Stunden 40 Minuten und 4 Stunden 45 Minuten, die Stand-by-Zeit liegt zwischen 55 und 260 Stunden. Das Gewicht des 3410 beträgt 110 Gramm.


eye home zur Startseite
Roach 08. Jan 2004

Bei schab-shop.de gibt es das Nokia 3410 für 99 € ohne Vertrag

Christian 19. Jan 2003

Hallo, ich hätte da noch ein paar Links für Java-Software: http://www.java-mobil.de...

Robin_Hood 30. Dez 2002

Hallo, ich habe das 3410 und würde gerne mehr SMS speichern können. Denn 10 SMS sind ja...

Dominian 06. Dez 2002

Hi Ich habe auch eine 3410, aber habe mit ihr keine normale software. Können ihr mich...

Ironpanther 12. Okt 2002

Hi, also ich hab das 3410 und hab en datenkabel.. mein problem: mit welcher software kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Saacke GmbH, Bremen
  3. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 17,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Benutzer0000 | 18:57

  2. Re: AMDs Chance

    Technik Schaf | 18:57

  3. Re: Die USA sind das fortschrittlichste Land der...

    ArcherV | 18:55

  4. Re: golem pur auch ein interessanter Benchmark

    Widdl | 18:54

  5. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 18:53


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel