Abo
  • Services:

Nokia 3510: MMS-fähiges GPRS-Handy

Mobiltelefon mit polyphonen Klingeltönen

Mit dem Nokia 3510 stellte Nokia ein neues Mobiltelefon mit GPRS (General Packet Radio Service), polyphonen Klingeltönen und MMS (Multimedia Messaging Service) vor. Durch die MMS-Fähigkeit kann das Gerät Mehrwertdienste wie Bildschirmschoner und zusätzliche polyphone Klingeltöne empfangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 3510
Nokia 3510
"Wir sind überzeugt, dass das Nokia 3510 mit der Kombination aus Funktionen und Design bei den Verbrauchern auf große Zustimmung stoßen wird. Die polyphonen Töne sorgen für verbesserte Klangqualität, sei es bei melodischen Klingel- und Signaltönen oder Klangeffekten bei Spielen. Mit zahlreichen farbigen Oberschalen und einem umfangreichen Angebot an Diensten lässt sich das Nokia 3510 in einen individuellen Begleiter verwandeln", so Juha Pinomaa, Vice President, Product Marketing, Nokia Mobile Phones.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  2. EUROIMMUN AG, Dassow

Polyphone MIDI-Klingeltöne sollen ein hochwertiges Klangerlebnis bieten. Sowohl die MIDI-Sounds als auch die traditionellen Klingeltöne lassen sich als individuelle Klingel- und SMS-Signaltöne einrichten. Das Nokia 3510 verfügt neben den klassischen Klingeltönen über 15 MIDI-Klingeltöne und vier MIDI-Signaltöne, die bereits im Gerät gespeichert sind. Zusätzliche polyphone Klingeltöne können über Club Nokia heruntergeladen oder über MMS empfangen werden.

Benutzer des Nokia 3510 können aus fünf Spielen auswählen: Kart Racing, Dance 2 Music, Space Impact II, Link5 und Bumper. Polyphone Hintergrundmusik und Klangeffekte bieten dabei ein verbessertes Spielerlebnis. Mit den Xpress-on-Gaming-Cover soll das Spielen auf dem Mobiltelefon zudem auch leichter werden, da diese speziell für die Handyspiele entwickelt und mit einer Tastatur inklusive Vier-Wege-Navigation zur Spielesteuerung ausgestattet sind. Zusätzlich werden zahlreiche farbige Oberschalen für das Nokia 3510 angeboten, die unter anderem mit Lichtorgeleffekten ausgestattet sind.

Neben animierten Bildschirmschonern kann man auch die Zeitanzeige als Bildschirmschoner benutzen. Das 3510 verfügt über einen Vibrationsalarm, einen Kalender mit Erinnerungsfunktion, einen Countdownzähler und eine Stoppuhr. Eine sprachgesteuerte Wählfunktion kann für bis zu 14 Rufnummern eingerichtet werden, das Telefonbuch bietet Platz für bis zu 500 Namen. Das hochauflösende Display bietet eine Auflösung von 96 x 65 Pixeln.

Das Gerät unterstützt WAP 1.2.1. über GPRS und kann in den GSM-900- und 1800-Netzen benutzt werden. Die Stand-by-Zeit soll laut Nokia bis zu 13 Tage betragen, die Sprechzeit bis zu 4 Stunden 30 Minuten. Das Gewicht beträgt 105 g. Das Nokia 3510 soll im zweiten Quartal zum Preis von 250,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 34,99€

Folgen Sie uns
       


HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019)

Das Nokia 210 ist ein 2,5G Featurephone.

HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /