• IT-Karriere:
  • Services:

Creative kauft 3Dlabs - Konkurrenz für NVidia und ATI?

Bald eigene Consumer-Grafikkarten von Creative und 3Dlabs

Creative hat den Profi-Grafikkarten-Hersteller 3Dlabs übernommen; ein entsprechender Vertrag wurde kürzlich unterzeichnet. Mit eigenen Grafikchips will man dabei in großem Umfang in den Endkunden-Bereich einsteigen, aus dem sich 3Dlabs bereits 1999/2000 auf Grund der gescheiterten Permedia3-Grafikkarten zurückgezogen hatte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Unternehmen erwarten, dass die Kombination von 3Dlabs' Grafikkartentechnik und von Creatives Fertigungs-, Finanzierungs- und Vermarktungspotenzial die Entwicklung von 3Dlabs geplanten Produkten vorantreiben wird. 3Dlabs soll auch in Zukunft seine bekannten Profi-Produktlinien wie Wildcat und Oxygen entwickeln, verkaufen und entsprechenden Kundensupport bieten sowie Lizenzkunden mit Chips und Technologie versorgen. Auch soll 3DLabs seine führende Rolle bei der OpenGL-Entwicklung beibehalten.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. andagon GmbH, Norddeutschland

Künftige Consumer-Produkte werden vermutlich unter Creative-Marke auf den Markt gebracht. Aber außer dass man kurz davor stehe, eine Serie von Hochleistungsgrafikprodukten vorzustellen, haben die Unternehmen bisher nichts verlauten lassen. "Wir haben 3Dlabs kommende Produkte und Technik-Roadmap analysiert und wir glauben, dass ihre Entwicklung einer skalierbaren visuellen Rechenarchitektur mit neuen Programmierbarkeits-Stufen und -Flexibilität einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil im Grafikbereich bringen wird. 3Dlabs' bisher erzielte technische Durchbrüche werden, gepaart mit dem starken Markt, den wir für Hochleistungs-Grafikprozessoren sehen, eine beachtliche Wachstumsmöglichkeit für unser Unternehmen bringen", so Sim Wong Hoo, Chairman und CEO von Creative.

Creative wird die 3Dlabs-Aktien für 3,60 US-Dollar/Stück erwerben, wobei zwei Drittel in Creative-Aktien gewandelt werden und ein Drittel in bar gezahlt wird. Der Wert von 3Dlabs beläuft sich dabei auf ungefähr 170 Millionen US-Dollar. Creative hält bereits seit längerem Anteile an 3Dlabs. 1995 gab es schon eine erste gemeinsam entwickelte Grafikkarte, auf der 3Dlabs Permedia-2-Grafikchip arbeitete.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  2. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)
  3. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  4. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)

Gerald 12. Mär 2002

a geh, versteht doch jeder das Chairman ein Sesselmann oder so etwas ist. Mal ernst, wir...

Tommi 12. Mär 2002

Quatsch, bist wohl nicht aus der sogennanten Businesswelt. In der Firma wo ich arbeite...

Daniel 11. Mär 2002

Irre ich mich, oder sind wir hier in Deutschland?! Ich finde, man könnte ruhig noch...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /