Abo
  • Services:
Anzeige

Creative kauft 3Dlabs - Konkurrenz für NVidia und ATI?

Bald eigene Consumer-Grafikkarten von Creative und 3Dlabs

Creative hat den Profi-Grafikkarten-Hersteller 3Dlabs übernommen; ein entsprechender Vertrag wurde kürzlich unterzeichnet. Mit eigenen Grafikchips will man dabei in großem Umfang in den Endkunden-Bereich einsteigen, aus dem sich 3Dlabs bereits 1999/2000 auf Grund der gescheiterten Permedia3-Grafikkarten zurückgezogen hatte.

Die Unternehmen erwarten, dass die Kombination von 3Dlabs' Grafikkartentechnik und von Creatives Fertigungs-, Finanzierungs- und Vermarktungspotenzial die Entwicklung von 3Dlabs geplanten Produkten vorantreiben wird. 3Dlabs soll auch in Zukunft seine bekannten Profi-Produktlinien wie Wildcat und Oxygen entwickeln, verkaufen und entsprechenden Kundensupport bieten sowie Lizenzkunden mit Chips und Technologie versorgen. Auch soll 3DLabs seine führende Rolle bei der OpenGL-Entwicklung beibehalten.

Anzeige

Künftige Consumer-Produkte werden vermutlich unter Creative-Marke auf den Markt gebracht. Aber außer dass man kurz davor stehe, eine Serie von Hochleistungsgrafikprodukten vorzustellen, haben die Unternehmen bisher nichts verlauten lassen. "Wir haben 3Dlabs kommende Produkte und Technik-Roadmap analysiert und wir glauben, dass ihre Entwicklung einer skalierbaren visuellen Rechenarchitektur mit neuen Programmierbarkeits-Stufen und -Flexibilität einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil im Grafikbereich bringen wird. 3Dlabs' bisher erzielte technische Durchbrüche werden, gepaart mit dem starken Markt, den wir für Hochleistungs-Grafikprozessoren sehen, eine beachtliche Wachstumsmöglichkeit für unser Unternehmen bringen", so Sim Wong Hoo, Chairman und CEO von Creative.

Creative wird die 3Dlabs-Aktien für 3,60 US-Dollar/Stück erwerben, wobei zwei Drittel in Creative-Aktien gewandelt werden und ein Drittel in bar gezahlt wird. Der Wert von 3Dlabs beläuft sich dabei auf ungefähr 170 Millionen US-Dollar. Creative hält bereits seit längerem Anteile an 3Dlabs. 1995 gab es schon eine erste gemeinsam entwickelte Grafikkarte, auf der 3Dlabs Permedia-2-Grafikchip arbeitete.


eye home zur Startseite
Gerald 12. Mär 2002

a geh, versteht doch jeder das Chairman ein Sesselmann oder so etwas ist. Mal ernst, wir...

Tommi 12. Mär 2002

Quatsch, bist wohl nicht aus der sogennanten Businesswelt. In der Firma wo ich arbeite...

Daniel 11. Mär 2002

Irre ich mich, oder sind wir hier in Deutschland?! Ich finde, man könnte ruhig noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BCG Platinion, München
  2. über Duerenhoff GmbH, Essen
  3. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       

  1. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  2. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an

  3. Elektromobilität

    Londoner E-Taxi misst falsch

  4. 5G Radio Dot

    Ericsson kündigt 2-GBit/s-Indoor-Antennen an

  5. Zahlungsverkehr

    Das Bankkonto wird offener

  6. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  7. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  8. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  9. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  10. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Wieder mehr Haustierbilder statt Hass
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Sieht interessant aus

    Clown | 10:58

  2. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    Oktavian | 10:58

  3. Re: Einfache Lösung

    AussieGrit | 10:58

  4. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    bjs | 10:57

  5. Kontozugriff zum Zinsen vergleichen? Wozu?

    matthiaso57 | 10:57


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 09:20

  5. 09:04

  6. 08:26

  7. 08:11

  8. 07:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel