Abo
  • Services:
Anzeige

Kehrt AOL dem Internet Explorer den Rücken?

Nächste Version der AOL-Software soll Mozilla statt IE als Browser verwenden

Robin Roblimo Miller berichtet in einem Artikel auf NewsForge, dass AOL-Pläne, den in der AOL-Zugangssoftware verwendeten Internet Explorer gegen Mozilla auszutauschen, Kontur annehmen. Gemäß dem NewsForge-Bericht soll bereits die Version 8.0 der Zugangssoftware mit Mozilla oder zumindest der Mozilla-Rendering-Engine Gecko laufen. Zudem plant AOL einen Großteil seiner Webserver auf Linux umzustellen.

Den Reportern von NewsForge wurden Informationen zugetragen, wonach der Internet Explorer in der kommenden Version der AOL-Zugangssoftware von Mozilla als Standard-Browser abgelöst wird. Ein Sysadmin bei AOL bemängelte vor allem, dass der Internet Explorer W3C-Standards nicht einhalte. So sei besonders das HTTP 1.1 Protokoll nur unzureichend implementiert, das AOL in naher Zukunft stärker nutzen wolle.

Anzeige

Einige Beta-Versionen der CompuServe-Software beherbergen bereits einen Browser auf Basis der Gecko-Engine aus dem Mozilla-Projekt. Erste Tests von Nutzern sollen sehr positiv ausgefallen sein, betonte ein AOL-Informant gegenüber NewsForge. Bei der Wahl für Mozilla hätten ausschließlich technische Gründe den Ausschlag gegeben, um den Nutzern von AOL ein besseres Surf-Verhalten zu liefern. Allerdings befürchtet AOL einige Verzögerungen bei der Umstellung vom Internet Explorer auf Mozilla, weil viele große Partner-Sites nicht-standardisierte Spezifikationen des Internet Explorer verwendet hätten. Diese müssten ihre Seiten nun umschreiben, wenn sie nicht die Nutzer des weltgrößten Online-Dienstes von ihren Angeboten aussperren wollen.

Wie NewsForge weiterhin in Erfahrung brachte, rüstet AOL zahlreiche seiner Server auf Linux um und wendet sich damit von Unix-Systemen ab. Als Hauptgrund nannten AOL-Insider, dass damit Kosten gesenkt werden sollen. So haben AOL-Techniker errechnet, dass ein System mit einem 80.000 US-Dollar teuren Unix durch zwei jeweils 5.000 US-Dollar teure Linux-Systeme ersetzt werden könnten. Zudem würde dies eine 50 Prozent höhere Performance bringen. An den Einsatz von Microsoft-Software auf AOL-Servern wurde dabei nie gedacht, wie ein AOL-Mann gegenüber NewsForge berichtet: "Die Lizenzkosten sind zu hoch, die Hardware-Anforderungen sind übertrieben, es kostet zu viel Arbeit, die Systeme zu warten und wir haben auch ohne Microsoft genug eigene Sicherheitsprobleme."


eye home zur Startseite
Frechheit 12. Sep 2009

Das ist eine Frechheit von Dir! Einfach zu sagen,alle die AOL haben ist bei dir ein...

Allons! 26. Mär 2003

Weil AOL genauso proprietär gelagert ist wie Microsoft selbst und alle Dienste am...

Alex 07. Nov 2002

Wieso läuft es nicht. Kann man das ändern? Wär gut wenn mir das jemand sagen würde! Kann...

Lukas 26. Mär 2002

Alle die mehr als nur einfach wollen wünschen sich dies schon jahrelang, aber da macht...

netwing 12. Mär 2002

Die Umstellung ist verständlich. Netscape gehört ja schon länger zu AOL .Aber das wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin, Dresden
  3. Daimler AG, Berlin
  4. GK Software AG, Schöneck/Vogtland


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: EG reloaded...

    User_x | 04:08

  2. Re: Witzlos

    User_x | 03:57

  3. Re: Ich lach mich schlapp

    User_x | 03:55

  4. Da hat der Apple-Vertreter sein Gehalt aber...

    SangsisuLangen | 03:54

  5. Re: Wie lange hält ein Tablet?

    SangsisuLangen | 03:40


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel