Abo
  • Services:
Anzeige

ASUS A7V333 - Neues Sockel-A-Mainboard schützt Prozessor

Mit ASUS C.O.P. und ASUS Q-Fan gegen den CPU-Hitzetod

ASUS hat mit der Auslieferung des neuen Sockel-A-Mainboards A7V333 mit VIAs KT333-Chipsatz begonnen, der die neuen DDR333-Speichermodule (PC2700) nutzen kann. Das Board unterstützt Duron-, Athlon-, Athlon-XP- und Athlon-MP-Prozessoren (600 MHz bis 2GHz) und soll diese mittels ASUS' C.O.P.- und Q-Fan-Technik vor eventuellem Hitzetod bewahren.

Das A7V333 bietet einen AGP Pro/AGP4X- und fünf PCI-Steckplätze, eine ACR-Schnittstelle und vier USB-2.0-Anschlüsse zur Erweiterung. Über drei DIMM-Steckplätze lassen sich bis zu 3 GByte PC1600/PC2100/PC2700 DDR-SDRAM-Module nutzen. Über Ultra-DMA-Controller (133/100/66/33) lassen sich IDE-Laufwerke anschließen. In der teureren Version des Mainboards werden auch ein Promise-ATA133-RAID-Controller und ein Firewire-Anschluss (IEEE 1394) geboten. Es gibt die Mainboards in Versionen sowohl ohne als auch mit C-Media-CMI8738-6-Kanal-Audio-Controller inkl. S/PDIF-Ein- und Ausgang.

Anzeige

ASUS hat dem A7V333 zwei neue Funktionen spendiert, die es für den professionellen Einsatz, aber auch private Nutzer mit CPU-Übertaktungswünschen ideal machen sollen:
ASUS C.O.P. (CPU Overheating Protection) schützt die Hardware, indem die Kerntemperatur direkt von der Thermaldiode der Athlon-XP- und Athlon-MP-Prozessoren in Echtzeit ausgelesen wird. Wird die Temperatur der CPU wegen einer technischen Störung z.B. am Ventilator zu hoch, schaltet ASUS C.O.P. automatisch das System aus, um permanente Schäden der CPU zu vermeiden. ASUS C.O.P. soll schneller als konkurrierende Lösungen reagieren können.

Die ASUS Q-Fan-Technik ist eine weitere Lösung zum Schutz vor Überhitzung, mit der die Ventilatorengeschwindigkeit an die CPU-Auslastung angepasst wird. Q-Fan erhöht die Geschwindigkeit, wenn die CPU mehr Leistung benötigt und fährt sie herunter, wenn sie nicht gebraucht wird. So soll eine effiziente und leise Kühlung gewährleistet sein - und externe Lösungen können entfallen.

Das A7V333 ist ab sofort in großen Stückzahlen erhältlich. In der Grundausführung mit 5.1-Kanal-Sound kostet es 229,- Euro, kommen noch UDMA-133-RAID und Firewire hinzu, steigt der Listenpreis auf 259,- Euro. Für die ebenfalls erhältlichen Versionen ohne Sound konnte ASUS aus organisatorischen Gründen - CeBIT-2002-Vorbereitungen - keine Preise nennen. Interessant in diesem Zusammenhang: ASUS gab gegenüber Golem.de an, dass man deutlich mehr Mainboards mit Onboard-Sound verkaufen würde. ASUS wird die Mainboards auf seinem CeBIT-Stand (Halle 20, Stand B18) demonstrieren.


eye home zur Startseite
Peter Martens 04. Jun 2003

Hi, ich bin stolzer Besitzer eines A7V333 und bin wirklich froh über dieses board...

Sparta 02. Jun 2003

Hallo leute, ich bin sehr enttäuscht von ausus a7v333!! warum? ich bekomme diesen board...

Silvio 20. Sep 2002

warum beschwert sich hier jemand über den preis?ich habe das (asus a7v333 udma133 ; usb2...

GingerBreadMan 13. Apr 2002

A7V 333 : 178 EURO 256MB DDR333 RAM : 135 EURO macht zusammen: 313...

PrinceJamiel 13. Apr 2002

Hi Also Ich glaube hier hat jemand kein plan von Preisen Ich habe mir das A7V333 mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart (Home-Office)
  2. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  3. Dagema eG, Willich
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum Abt. Personal- und Sozialwesen (M210), Heidelberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 960 Evo 500 GB 229,90€, Evo 1 TB 429,00€)
  2. (u. a. AOC AG271QG LED-Monitor 599,00€, Asus ROG Swift PG348Q 999,00€)
  3. (u. a. Cooler Master 500W 34,99€, 600W 44,99€, Sharkoon TG5 59,90€)

Folgen Sie uns
       

  1. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  2. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  3. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  4. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  5. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  6. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  7. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  8. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  9. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  10. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Trollversteher | 12:12

  2. Re: E-Roller für Führerschein A1

    flipbo | 12:10

  3. Re: Ich frage mich eher warum die immer noch 2000...

    John2k | 12:06

  4. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    John2k | 12:05

  5. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    MrReset | 12:05


  1. 12:05

  2. 12:00

  3. 11:52

  4. 11:27

  5. 11:03

  6. 10:48

  7. 10:00

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel