• IT-Karriere:
  • Services:

ASUS A7V333 - Neues Sockel-A-Mainboard schützt Prozessor

Mit ASUS C.O.P. und ASUS Q-Fan gegen den CPU-Hitzetod

ASUS hat mit der Auslieferung des neuen Sockel-A-Mainboards A7V333 mit VIAs KT333-Chipsatz begonnen, der die neuen DDR333-Speichermodule (PC2700) nutzen kann. Das Board unterstützt Duron-, Athlon-, Athlon-XP- und Athlon-MP-Prozessoren (600 MHz bis 2GHz) und soll diese mittels ASUS' C.O.P.- und Q-Fan-Technik vor eventuellem Hitzetod bewahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das A7V333 bietet einen AGP Pro/AGP4X- und fünf PCI-Steckplätze, eine ACR-Schnittstelle und vier USB-2.0-Anschlüsse zur Erweiterung. Über drei DIMM-Steckplätze lassen sich bis zu 3 GByte PC1600/PC2100/PC2700 DDR-SDRAM-Module nutzen. Über Ultra-DMA-Controller (133/100/66/33) lassen sich IDE-Laufwerke anschließen. In der teureren Version des Mainboards werden auch ein Promise-ATA133-RAID-Controller und ein Firewire-Anschluss (IEEE 1394) geboten. Es gibt die Mainboards in Versionen sowohl ohne als auch mit C-Media-CMI8738-6-Kanal-Audio-Controller inkl. S/PDIF-Ein- und Ausgang.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen

ASUS hat dem A7V333 zwei neue Funktionen spendiert, die es für den professionellen Einsatz, aber auch private Nutzer mit CPU-Übertaktungswünschen ideal machen sollen:
ASUS C.O.P. (CPU Overheating Protection) schützt die Hardware, indem die Kerntemperatur direkt von der Thermaldiode der Athlon-XP- und Athlon-MP-Prozessoren in Echtzeit ausgelesen wird. Wird die Temperatur der CPU wegen einer technischen Störung z.B. am Ventilator zu hoch, schaltet ASUS C.O.P. automatisch das System aus, um permanente Schäden der CPU zu vermeiden. ASUS C.O.P. soll schneller als konkurrierende Lösungen reagieren können.

Die ASUS Q-Fan-Technik ist eine weitere Lösung zum Schutz vor Überhitzung, mit der die Ventilatorengeschwindigkeit an die CPU-Auslastung angepasst wird. Q-Fan erhöht die Geschwindigkeit, wenn die CPU mehr Leistung benötigt und fährt sie herunter, wenn sie nicht gebraucht wird. So soll eine effiziente und leise Kühlung gewährleistet sein - und externe Lösungen können entfallen.

Das A7V333 ist ab sofort in großen Stückzahlen erhältlich. In der Grundausführung mit 5.1-Kanal-Sound kostet es 229,- Euro, kommen noch UDMA-133-RAID und Firewire hinzu, steigt der Listenpreis auf 259,- Euro. Für die ebenfalls erhältlichen Versionen ohne Sound konnte ASUS aus organisatorischen Gründen - CeBIT-2002-Vorbereitungen - keine Preise nennen. Interessant in diesem Zusammenhang: ASUS gab gegenüber Golem.de an, dass man deutlich mehr Mainboards mit Onboard-Sound verkaufen würde. ASUS wird die Mainboards auf seinem CeBIT-Stand (Halle 20, Stand B18) demonstrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Peter Martens 04. Jun 2003

Hi, ich bin stolzer Besitzer eines A7V333 und bin wirklich froh über dieses board...

Sparta 02. Jun 2003

Hallo leute, ich bin sehr enttäuscht von ausus a7v333!! warum? ich bekomme diesen board...

Silvio 20. Sep 2002

warum beschwert sich hier jemand über den preis?ich habe das (asus a7v333 udma133 ; usb2...

GingerBreadMan 13. Apr 2002

A7V 333 : 178 EURO 256MB DDR333 RAM : 135 EURO macht zusammen: 313...

PrinceJamiel 13. Apr 2002

Hi Also Ich glaube hier hat jemand kein plan von Preisen Ich habe mir das A7V333 mit...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /