• IT-Karriere:
  • Services:

ASUS A7V333 - Neues Sockel-A-Mainboard schützt Prozessor

Mit ASUS C.O.P. und ASUS Q-Fan gegen den CPU-Hitzetod

ASUS hat mit der Auslieferung des neuen Sockel-A-Mainboards A7V333 mit VIAs KT333-Chipsatz begonnen, der die neuen DDR333-Speichermodule (PC2700) nutzen kann. Das Board unterstützt Duron-, Athlon-, Athlon-XP- und Athlon-MP-Prozessoren (600 MHz bis 2GHz) und soll diese mittels ASUS' C.O.P.- und Q-Fan-Technik vor eventuellem Hitzetod bewahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das A7V333 bietet einen AGP Pro/AGP4X- und fünf PCI-Steckplätze, eine ACR-Schnittstelle und vier USB-2.0-Anschlüsse zur Erweiterung. Über drei DIMM-Steckplätze lassen sich bis zu 3 GByte PC1600/PC2100/PC2700 DDR-SDRAM-Module nutzen. Über Ultra-DMA-Controller (133/100/66/33) lassen sich IDE-Laufwerke anschließen. In der teureren Version des Mainboards werden auch ein Promise-ATA133-RAID-Controller und ein Firewire-Anschluss (IEEE 1394) geboten. Es gibt die Mainboards in Versionen sowohl ohne als auch mit C-Media-CMI8738-6-Kanal-Audio-Controller inkl. S/PDIF-Ein- und Ausgang.

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

ASUS hat dem A7V333 zwei neue Funktionen spendiert, die es für den professionellen Einsatz, aber auch private Nutzer mit CPU-Übertaktungswünschen ideal machen sollen:
ASUS C.O.P. (CPU Overheating Protection) schützt die Hardware, indem die Kerntemperatur direkt von der Thermaldiode der Athlon-XP- und Athlon-MP-Prozessoren in Echtzeit ausgelesen wird. Wird die Temperatur der CPU wegen einer technischen Störung z.B. am Ventilator zu hoch, schaltet ASUS C.O.P. automatisch das System aus, um permanente Schäden der CPU zu vermeiden. ASUS C.O.P. soll schneller als konkurrierende Lösungen reagieren können.

Die ASUS Q-Fan-Technik ist eine weitere Lösung zum Schutz vor Überhitzung, mit der die Ventilatorengeschwindigkeit an die CPU-Auslastung angepasst wird. Q-Fan erhöht die Geschwindigkeit, wenn die CPU mehr Leistung benötigt und fährt sie herunter, wenn sie nicht gebraucht wird. So soll eine effiziente und leise Kühlung gewährleistet sein - und externe Lösungen können entfallen.

Das A7V333 ist ab sofort in großen Stückzahlen erhältlich. In der Grundausführung mit 5.1-Kanal-Sound kostet es 229,- Euro, kommen noch UDMA-133-RAID und Firewire hinzu, steigt der Listenpreis auf 259,- Euro. Für die ebenfalls erhältlichen Versionen ohne Sound konnte ASUS aus organisatorischen Gründen - CeBIT-2002-Vorbereitungen - keine Preise nennen. Interessant in diesem Zusammenhang: ASUS gab gegenüber Golem.de an, dass man deutlich mehr Mainboards mit Onboard-Sound verkaufen würde. ASUS wird die Mainboards auf seinem CeBIT-Stand (Halle 20, Stand B18) demonstrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Peter Martens 04. Jun 2003

Hi, ich bin stolzer Besitzer eines A7V333 und bin wirklich froh über dieses board...

Sparta 02. Jun 2003

Hallo leute, ich bin sehr enttäuscht von ausus a7v333!! warum? ich bekomme diesen board...

Silvio 20. Sep 2002

warum beschwert sich hier jemand über den preis?ich habe das (asus a7v333 udma133 ; usb2...

GingerBreadMan 13. Apr 2002

A7V 333 : 178 EURO 256MB DDR333 RAM : 135 EURO macht zusammen: 313...

PrinceJamiel 13. Apr 2002

Hi Also Ich glaube hier hat jemand kein plan von Preisen Ich habe mir das A7V333 mit...


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /