Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom kündigt SDSL-Angebot an

BusinessOnline: SDSL für Geschäftskunden ab dem vierten Quartal

Die Deutsche Telekom AG präsentiert auf der diesjährigen CeBIT erstmalig eine breitbandige Internetlösung für Geschäftskunden auf Basis der symmetrischen DSL-Technologie (SDSL). Die symmetrische BusinessOnline-Variante soll im vierten Quartal 2002 mit skalierbaren Bandbreiten von 256 bis 2048 Kilobit pro Sekunde eingeführt und bedarfsorientiert im gesamten T-DSL-Ausbaugebiet realisiert werden.

Im Gegensatz zum bestehenden BusinessOnline-Angebot der Telekom ist die SDSL-Variante als reiner Datenanschluss erhältlich und enthält das erforderliche SDSL-Modem. Die Kopplung an die Sprach-Tarifoption "BusinessCall" entfällt.

Anzeige

Die SDSL-Variante von BusinessOnline wird zu einem pauschalen einmaligen Bereitstellungspreis sowie einem monatlichen Grundpreis in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit zur Verfügung gestellt. Die skalierbare Bandbreitenerhöhung auf bis zu 2048 kbit/s ist, soweit technisch (reichweitenbedingt) möglich, kostenfrei und via eines automatisierten Prozesses realisierbar. Abgerechnet wird nach Volumen.


eye home zur Startseite
fireworx 110 24. Apr 2002

das glaubt ihr doch nicht im ernst, dass ein provider oder ein onlinedienst sich...

chojin 11. Mär 2002

Volumenbasiert wollen sie nicht - aber werden sie bestimmt bekommen. Und SDSL wäre für...

Dawnrazor 11. Mär 2002

Glaub ich kaum, einfach nen Volumenbasierten Tarif anbieten und die File-Tauscher wollen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Aschaffenburg
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 10,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Dann doch lieber alte Thinkpads...

    EQuatschBob | 13:45

  2. Wie wär's mit verfügbar machen?

    Betatester | 13:45

  3. Drive-by-Download wird realität (kt)

    peh.guevara | 13:44

  4. Re: Astra G

    budweiser | 13:44

  5. Re: Tesla geht das Geld aus, daher kommt jetzt...

    quineloe | 13:43


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel