Abo
  • Services:
Anzeige

TiscaliSat - Breitband-Zugang per Satellit startet in Kürze

Breitband-Internet-Zugang auch für ländliche Gegenden

Nachdem Tiscalis Satelliten-gestützter Breitband-Internet-Zugang TiscaliSat im Herbst 2001 in Italien, Deutschland und Großbritannien in die Pilotphase gegangen ist, soll der Dienst nach der CeBIT 2002 in Deutschland regulär starten. Die Besonderheit an TiscaliSat: Es handelt sich um einen der ersten "Immer-online"-Zweiwege-Zugänge auch für Privatkunden.

Es wird kein Telefonanschluss, Einwahlverbindung oder anderer Internetanbieter benötigt. Damit soll TiscaliSat die ideale Lösung für jeden in Europa sein, der bislang auf einen Breitband-Internet-Zugang verzichten musste, beispielsweise Bewohner ländlicher Gebiete. TiscaliSat umfasst eine Satellitenschüssel und ein Satellitenmodem TiscaliSat Model 360, welches an den USB- oder Ethernet-Port des PCs anzuschließen ist.

Anzeige

Die maximalen Down-/Uploadgeschwindigkeiten von TiscaliSat für Einzelplatz-Rechner liegen mit 400/130 KBit/s zwar über denen von Analog- (56 KBit/s) oder ISDN-Einwahlzugängen (64 o. bei Kanalbündelung 128 KBit/s), erreichen aber nicht die von DSL-Lösungen wie T-DSL (768/128 KBit/s).

Eine höhere Bandbreite bietet Tiscali bei seinen Mehrplatz-Tarifpaketen ("Tiscali Sat LAN"). In diesen ist eine spezielle Version des Modems enthalten, die ansonsten auf einem Einzelplatz-Rechner zu installierende Software integriert und zudem an einen Router angeschlossen werden kann; so sollen bis zu fünf Rechner angeschlossen werden können. Die zur Verfügung stehende Bandbreite soll dank max. 1,2 MBit Download bzw. 390 KBit/s Upload mehreren Nutzern gerecht werden.

Die einmaligen Installationskosten betragen bei fast allen Tarifen 420,- Euro zuzüglich 92,- Euro Bereitstellungsgebühr. Die monatliche Grundgebühr liegt bei den Einzelplatz-Tarifen bei 92,- Euro, während sie bei den Netzwerk-Tarifen (bis fünf Rechner) bei 199,- Euro liegt. Volumengebühren für übertragene Daten müssen nicht gezahlt werden, es handelt sich also um ein Flatrate-Angebot. Die einzelnen Tarife unterscheiden sich hauptsächlich durch die Vertragslaufzeit, den gebotenen Webspace, die Größe und Anzahl der E-Mail-Postfächer und darin, ob man die Hardware kauft oder mietet:

Einzelplatzzugänge (92,- Euro monatliche Grundgebühr):

  • Tiscali SAT Start: 15 MB Webspace und fünf E-Mail-Postfächer (je 5 Aliase möglich) á 20 MByte. Einmalig 1.099,- Euro für Satelliten-Schüssel und Modem. Vertragslaufzeit: zwölf Monate.
  • Tiscali SAT Mix2 : 25 MB Webspace und zehn E-Mail-Postfächer (je 10 Aliase möglich) á 20 MByte. Installationsgebühr: 1.019,- Euro; 18 monatliche Raten von 34,- Euro für die Hardware. Vertragslaufzeit: 18 Monate.
  • Tiscali SAT Premium: 25 MB Webspace und 15 E-Mail-Postfächer (je 10 Aliase möglich) á 20 MByte. 24 monatliche Raten von 46,- Euro für die Hardware. Vertragslaufzeit: 24 Monate.
Tiscali Sat LAN (bis fünf Rechner):
  • Tiscali SAT LAN1: 100 MB Webspace und 30 E-Mail-Postfächer (je 5 Aliase möglich) á 20 MByte. Einmalig 1.690,- Euro für Satelliten-Schüssel und Modem. Vertragslaufzeit: zwölf Monate.
  • Tiscali SAT LAN Premium: 100 MB Webspace und 30 E-Mail-Postfächer (je 5 Aliase möglich) á 20 MByte. 24 monatliche Raten von 96,- Euro für die nötige Hardware. Vertragslaufzeit: 24 Monate.
Der Versand und Empfang der Daten läuft über das Satellitenmodem und die spezielle Satellitenschüssel (75 cm elliptische Satellitenschüssel mit Sende- und Empfanganlage). Über den geostationären Satelliten in 36.000 km Höhe werden die kodierten Signale zur Bodenstation in Deutschland geleitet und dort nach der Dekodierung in den Internet-Backbone eingespeist. Das Funktionsprinzip von Tiscali Sat ist dabei durch die bidirektionale Auslegung vollkommen unabhängig vom Ort der Anlage oder vorhandenen Telefonleitungen - wichtig ist nur, dass zwischen Schüssel und Satellit keine Bäume, Dächer oder sonstige Hindernisse den Datentransfer verhindern.

TiscaliSat setzt auf die Satellitentechnik von Gilat Satellite Networks. Diese Technik wird bereits seit Jahren von größeren Unternehmen eingesetzt. Der TiscaliSat-Internetservice wird derzeit über Eutelsat Eurobird (28.5 Grad Ost) bereitgestellt.

Auf der CeBIT 2002 wird Tiscali sein TiscaliSat-Angebot der Öffentlichkeit vorstellen.


eye home zur Startseite
Michael Görg 31. Jan 2004

Sehr geehrte Damen Und Herren, das Angebot von Tiscali ist noch zu teuer !!!! MfG Michael...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  2. syncreon Deutschland GmbH, Bremen
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln
  2. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  3. Partnerprogramm Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Irgendwann trifft es alle Akkus.

    G-Tech | 20:21

  2. Re: Ist ja auch sehr nervig...

    robinx999 | 20:15

  3. Re: Ich werde google sicher nicht meine...

    Niaxa | 20:13

  4. Re: Wie viel Performance ist vom mobilen Ryzen zu...

    David64Bit | 20:09

  5. Grund für Fehler

    dasquiddi | 20:06


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel