Abo
  • Services:

PC-Hersteller TriGem startet Vertrieb in Deutschland

Südkoreanischer Hersteller fertigt in Holland

Der südkoranische Hersteller TriGem Computer vertreibt nun seine PC-Linie auch in Deutschland über den Retail-Kanal. Die Produktion der PCs und TFT-Displays für den europäischen Markt erfolgt in Holland, so TriGem.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer Produktionskapazität von fast 5 Millionen PCs im Jahr 2001 sieht sich das Unternehmen für die Zukunft sehr gut positioniert. Das Unternehmen liefert seine PCs auch in die USA und nach Japan. Der deutsche Markt biete zurzeit ausgezeichnete Möglichkeiten, im Consumer-Markt Fuß zu fassen, da sich Wettbewerber aus dem Segment zurückziehen würden, heißt es vom deutschen TriGem-Vertriebspartner Compubizz AG. TriGem soll bereits mehrere große Retailkunden in Europa gewonnen haben.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm

Zu Beginn der Vertriebstätigkeiten in Deutschland wird TriGem drei Minitower-Modelle, ein 15-Zoll-TFT-Display und zwei Notebook-Modelle anbieten. Weitere Produkte sollen folgen.

Auf der CeBIT 2002 in Halle 2, Stand D57, wird TriGem die für Deutschland vorgesehenen Produkte vorstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. 88,94€ + Versand
  3. 168,89€ inkl. Versand (Bestpreis!)

Stefan 02. Nov 2004

Vielleicht demnächst auf trigem.de Website soll in ca 4 Wochen fertig sein MfG

Renz 03. Nov 2003

Hallo Ich habe auf meinem Trigem Dreamsys EX 7017 (mit P4 und 2,66GHz) Windows2000...

V. Meuser 05. Sep 2003

Besitze ebenfalls einen PC Dreamsystem von NORMA. Ist bekannt, wo ich Treiber für das...

Tom Sumner 01. Jun 2003

Ich habe auch eine PC Dreamsystem von NORMA gekauft und habe eine kritik.... Wo kann ich...

A.Wunderlich 01. Mai 2003

Habe einen TriGem P4 2667 Mhz von Norma erworben und muss sagen: Alles erste Sahne. Sehr...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /