Abo
  • Services:
Anzeige

8 Milliarden Euro E-Commerce-Umsatz in Deutschland erwartet

Tchibo, Metro und die Versandhändler verbuchen den Hauptanteil

Der E-Commerce-Experte des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Olaf Roik, teilte mit, dass im vergangenen Jahr in Deutschland nach Schätzungen des HDE Online-Shopping-Umsätze in Höhe von fünf Milliarden Euro erzielt wurden. Für das laufende Jahr erwartet man einen Anstieg auf gut acht Milliarden Euro. Dies würde einem Anteil am gesamten Einzelhandelsumsatz von etwa 1,6 Prozent entsprechen.

Trotz positiver Entwicklung flacht der Wachstumspfad damit in diesem Jahr erstmals deutlicher ab, nachdem sich im Vorjahr die Umsätze verdoppelt hatten, so Roik. Selbst wenn in den kommenden Jahren ein weiterhin dynamisches Wachstum zu erwarten ist, wurde der Höhepunkt der Umsatzsteigerungen im Business-to-Consumer-Bereich (B2C, Online-Shopping) überschritten, meinte Roik.

Anzeige

Die erfolgreichsten Internetshops werden heute in der Mehrzahl nicht mehr von reinen Online-Händlern, sondern von klassischen Handelsunternehmen betrieben, so der HDE. Unter den Top-E-Commerce-Angeboten befinden sich unter anderem Tchibo, die Metro-Tochter Primus und die Versandhändler Otto, Quelle und Neckermann. Parallel zum B2C-Geschäft forcieren die Handelsunternehmen ihre Aktivitäten im Business-to-Business-Bereich (B2B). In der Kommunikation und Transaktionsabwicklung zu den Beschaffungsmärkten wird oftmals das weitaus größere Potenzial gesehen. So setzen nach einer HDE-Umfrage zwei Drittel der Einzelhandelsunternehmen das Internet zur Warenbeschaffung ein. Lediglich ein Viertel nutzt es, um Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen.

Insgesamt wird das Internet immer häufiger für Zwecke eingesetzt, die eng mit der konkreten Abwicklung von Transaktionen verbunden sind, so Roik. So gewinnt der Verkauf und die Beschaffung von Ware im Internet etwa gegenüber Warenpräsentation und Recherche in den letzten Jahren an Bedeutung. Dies deutet darauf hin, dass auch für die kleinen und mittelständischen Betriebe die Phase des Abwartens und Ausprobierens vorbei ist. Die Unternehmen intensivieren ihre Aktivitäten oder steigen gegebenenfalls aus dem elektronischen Geschäft aus, falls sich die bisherigen Investitionen als unrentabel herausgestellt haben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  2. 149€ + 5,99€ Versand
  3. 379€

Folgen Sie uns
       

  1. Medienberichte

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

  2. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  3. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  4. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  5. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  6. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  7. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  8. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  9. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  10. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Custom-domainname

    xploded | 11:09

  2. Unweigerlich!

    AllDayPiano | 10:46

  3. Strategie Ablenkung?

    AgentBignose | 10:45

  4. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 10:41

  5. Re: Nope.

    mnementh | 10:24


  1. 10:34

  2. 08:00

  3. 12:47

  4. 11:39

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:38

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel