Abo
  • Services:
Anzeige

Rezession? - Software und IT-Dienstleistungen wachsen

Westeuropäischer Markt für ITK wächst um gut 5 Prozent in 2001 und 2002

Zwar sind am westeuropäischen Markt für Informationstechnik und Telekommunikation (ITK) die Auswirkungen der sich weltweit abschwächenden Konjunktur nicht spurlos vorbeigegangen, dennoch sind die Umsätze in Westeuropa im vergangenen Jahr um für andere Branchen geradezu traumhafte 5,1 Prozent auf 643 Milliarden Euro gestiegen. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Studie des European Information Technology Observatory (EITO), die nun in ihrer zehnten Ausgabe vorliegt.

Für 2002 rechnen die EITO-Experten mit einem Wachstum des europäischen Markts um 5,4 Prozent auf einen Wert von 678 Milliarden Euro. "Markttreiber sind aktuell vor allem Software-Produkte, IT-Dienstleistungen und Mobilfunkdienste", so Heinz Bäurer, Vizepräsident des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM).

Anzeige

Weltweit hat die ITK-Branche ihre Umsätze in den zurückliegenden acht Jahren glatt verdoppelt. Im Jahr 2000 wurde ein Rekordwachstum von knapp 13 Prozent erzielt. Diese Werte konnten in 2001 nicht gehalten werden. Die Wachstumsrate fiel auf 4,4 Prozent. Das Volumen des ITK-Weltmarkts betrug Ende vergangenen Jahres 2.292 Milliarden Euro. Erst im Jahr 2003 werden die Zuwächse mit erwarteten 9,8 Prozent wieder ein knapp zweistelliges Niveau erreichen. Das Wachstum des Weltmarkts wurde im vergangenen und wird in diesem Jahr vor allem von den Ländern Asiens und Teilen Lateinamerikas getragen. Demgegenüber stagnierten die Umsätze in den USA. Durch diese Entwicklung ist der Anteil der USA am Weltmarkt auf nunmehr 34 Prozent zurückgegangen. Europa macht 29 Prozent aus.

Der westeuropäische Markt für Telekommunikation war mit einem Wachstum von 6,4 Prozent auf 318,3 Milliarden Euro in 2001 nicht mehr der wesentliche Impulsgeber. Gesunkene Umsätze sind vornehmlich bei TK-Endgeräten und -Ausrüstung zu verzeichnen. Die neuen Telekommunikationsdienste zeigen weiterhin starke Zuwachsraten. So werden Zuwächse von 31 Prozent bei den Online-Diensten und 21 Prozent in der Mobilkommunikation erreicht.

Der westeuropäische IT-Markt ist in 2001 um 3,9 Prozent gewachsen. In 2002 wird ein Anstieg um 5,1 Prozent auf ein Marktvolumen von ca. 341 Milliarden Euro erwartet. Auch die Informationstechnik entwickelt sich europaweit zu einer Dienstleistungsbranche. Was die einzelnen Branchensegmente betrifft, sieht Bäurer die größten Potenziale in den Bereichen Software und IT-Services: "Maßgebliche Wachstumsimpulse kommen aus der so genannten Enterprise Application Integration sowie Sicherheitslösungen und E-Government. Hierbei sind vor allem Beratungs- und Implementierungsleistungen gefragt." Die Unternehmen sind laut Bäurer zurzeit dabei, die Lücken und Medienbrüche in der digitalen Wertschöpfung zu schließen und von der Entwicklung bis zum Vertrieb eine vollständige Digitalisierung der Geschäftsprozesse herzustellen.

Die Nachfrage nach ITK-Hardware war im vergangenen Jahr um 2,4 Prozent zurückgegangen. Sie wird sich im laufenden Jahr europaweit stabilisieren und in 2003 dann wieder ein vernünftiges Wachstum um 6 Prozent zeigen. Der Einbruch in 2001 ist auf den ungewöhnlich starken Rückgang bei Computer-Hardware und Telekommunikations-Endgeräten zurückzuführen. Bereits für 2002 prognostiziert EITO in Europa eine leichte Erholung dieser Segmente, bevor das Wachstum ab 2003 dann wieder stärker anzieht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gasunie Deutschland Services GmbH, Hannover
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Universität Passau, Passau
  4. BWI GmbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Kann dem jemand mal bitte Gewaltenteilung...

    divStar | 04:12

  2. Re: ich verstehe nicht so ganz

    divStar | 04:04

  3. Re: Jetzt tut mal nicht so als hättet ihr nicht...

    divStar | 03:55

  4. Re: Kippschalter, Mäuseklavier

    divStar | 03:49

  5. Re: ich hätte gerne das recht

    divStar | 03:46


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel