Abo
  • Services:
Anzeige

Bluetooth sicherer als Wireless LAN?

Michael Wall, Bluetooth-Experte bei Frost & Sullivan

Nachdem Bluetooth 2001 quasi schon totgesagt war, ist die Technologie nun mit den Themen Sicherheit und Interoperabilität zu neuem Leben erwacht. Dass Sicherheitsfragen an Bedeutung gewinnen, sei nur eine Frage der Zeit angesichts der Tatsache, dass Bluetooth über Handys, PDAs und Notebooks von Mitarbeitern bald in die Unternehmen einziehen wird. Zum aktuellen Interesse hat nach Michael Wall, Bluetooth-Experte bei Frost & Sullivan, beigetragen, dass das Wired Equivalent Protocol (WEP) geknackt wurde und sich bei Wireless LAN Sicherheitslücken zeigen.

"Dank ziemlich robuster Sicherheitsmerkmale ist die Situation bei Bluetooth günstiger als bei Wireless LAN", kommentierte Michael Wall, Bluetooth-Experte bei Frost & Sullivan. "Zwar bleiben einzelne Schwachpunkte, aber für die meisten Nutzer dürfte Bluetooth genügend Sicherheitsoptionen und -merkmale bieten, vor allem dann, wenn auch sonst angemessen für Datensicherheit gesorgt wird. Natürlich können bei der Übertragung hochsensibler Daten zusätzliche Maßnahmen erforderlich werden. Hierfür bieten aber Firmen wie Pocit Labs und Red-M Lösungen an."

Anzeige

Größere Probleme könnte die Frage der Interoperabilität bereiten, da Geräte aus der Zeit vor der Einführung der Spezifikation 1.1 verschiedenen Firmware-Spezifikationen entsprechen. In manchen Fällen kann ein Software-Download Abhilfe schaffen, andere Geräte werden sich aber nicht mehr einsetzen lassen. Freilich dürfte sich dieses Problem relativ schnell von selbst erledigen, weil vor 1.1 nur geringe Stückzahlen ausgeliefert wurden, so Wall.

Schwerer wiegt im Blick auf Interoperabilität die Vielfalt der Bluetooth-Profile. Mittlerweile gibt es über 60 dieser anwendungsspezifischen Konfigurationen von Protokollen für die verschiedenen Bluetooth-Funktionen. Theoretisch kann ein Gerät zwar sämtliche Protokolle unterstützen, aber das ist kaum praktikabel und sehr teuer. In der Praxis werden also nur die Protokolle unterstützt, die der Gerätefunktion am besten entsprechen. Damit wäre bei Anwendungen, die von einem der kommunizierenden Geräte nicht unterstützt werden, keine Interoperabilität gewährleistet, meinte Wall.

Zur Lösung des Problems ist laut Wall eine aktivere Rolle der Bluetooth-SIG und ein gemeinsames Vorgehen von Entwicklern, Herstellern und Handel erforderlich. Der Vorschlag aus dem Jahr 2000, Kompatibilität mit bestimmten Spezifikationen und Profilen durch einen Farbcode anzuzeigen, wurde nicht umgesetzt. Nun gäbe es neue Initiativen aus dem Handel für eine einheitliche Markierung, so der Analyst.

"Das Thema Interoperabilität sollte aber auch nicht dramatisiert werden", so Wall. Alle Bluetooth-Geräte werden die wichtigsten Protokolle wie TCP/IP und OBEX (object exchange) unterstützen. "Schwierigkeiten dürften nur dort auftreten, wo Geräte mit sehr unterschiedlichen Funktionen über Bluetooth kommunizieren sollen. Wenn sich Spezifikation und Profile etabliert haben, wird die Frage der Interoperabilität wieder an Bedeutung verlieren."


eye home zur Startseite
ingo Rosenbaum 29. Mai 2002

Leider haben wir es hier wieder einmal mit verschiedenen "Horrorszenarien" zu tun und ich...

joey 09. Mär 2002

danke fuer die detailierten Angaben Okay ich meinte nicht, dass die c´t das selbst...

CK (Golem.de) 08. Mär 2002

Sicher dass das der c't zuzuschreiben ist? Die Lücken haben Scott Fluhrer, Itsik Mantin...

joey 08. Mär 2002

Also okay die "urspruengliche Verschluesselung bei Wireless LAN" war eine Katastrophe...

Zapp 08. Mär 2002

Wenn ich an Bluetooth denke, denk ich an folgendes Szenrio: Ich laufe quer durch meine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Hexagon Metrology Vision GmbH, Saarwellingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  2. Aufblasbar

    Private Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  3. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  4. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  5. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  6. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  7. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  8. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  9. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  10. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

  1. Re: Datenschutz

    Tigtor | 20:56

  2. wie funktioniert phase 3?

    redRogi | 20:51

  3. Wie wär's mal wenn

    Keridalspidialose | 20:49

  4. Re: Eine nette idee

    x2k | 20:44

  5. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    teenriot* | 20:38


  1. 19:00

  2. 18:32

  3. 17:48

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:37

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel