Abo
  • Services:
Anzeige

iVDR - Standard für 2,5-Zoll-Wechselfestplatten

Für den Einsatz in Unterhaltungselektronik, Audio-/Video-Equipment und Computern

Anfang März hat sich ein Industrie-Konsortium gegründet, dessen Ziel die Schaffung eines Standards für 2,5-Zoll-Wechselfestplatten ist. Dieser soll auch den Datenaustausch zwischen Unterhaltungselektronik, Audio-/Video-Equipment und Computern vereinfachen. Ein Kopierschutz soll dabei verhindern, dass geschützte Daten vervielfältigt werden können.

2,5-Zoll-Festplatten sind platzsparender, entwickeln weniger Hitze und benötigen weniger Strom als ihre 3,5-Zoll-Kollegen. Derzeit gibt es sie allerdings nur in Kapazitäten von unter 50 GByte, was für enorme Datenmengen - wie sie insbesondere bei digitalem Video anfallen - noch nicht ausreichend ist. Die acht Gründungsmitglieder des iVDR-Konsortiums wollen die Kapazitäten jedoch innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre auf 200 bis 400 GByte erhöhen.

Anzeige

Der iVDR-Standard umfasst neben physikalischen Spezifikationen (Festplattengröße, Anschlüsse) auch Schnittstellen- (ATA-Kommandos, AV-Erweiterungen, optionale Kopierschutz-Funktionen) und Dateisystem-Spezifikationen (iVDR-Dateisystem). So dürfen iVDR-Wechselplattengehäuse nicht größer als 13 x 8 x 1,27 cm sein, der 50-Pin-Stecker muss mindestens 10.000 Steckversuche aushalten und die Laufwerkselektronik muss im ausgeschalteten Zustand Stöße von über 900G verkraften können. Einige Minifestplatten halten schon jetzt wesentlich mehr aus, so dass die Vorgaben recht moderat scheinen.

IVDR beschreibt auch Dateiformate, um einen Datenaustausch zwischen verschiedenen Plattformen zu vereinfachen. Unrechtmäßigen Datenaustausch verhindern sollen dabei passende Sicherheitsspezifikationen.

Die Einsatzgebiete von iVDR-Wechselplatten sieht das Konsortium vom Digitalvideorekorder bis hin zum Server. Aktuelle Festplatten-gestützte Digitalvideorekorder erlauben meist nur die Nutzung einer festinstallierten Festplatte, künftige Geräte könnten dank iVDR mit praktisch unbegrenzter Speicherkapazität versehen werden. Doch auch für mobile Geräte wie Videokameras oder Notebooks sollen die Platten geeignet sein. Da das Konsortium auch 1,8-Zoll-Platten erwähnt, die es bereits gibt, wäre es nicht verwunderlich, wenn auch dafür ein Wechselplattenstandard geschaffen wird.

Das "iVDR Hard Disc Drive Consortium" wurde am 5. März 2002 von Canon, Fujitsu, Hitachi, Phoenix Technologies, Pioneer, Sanyo Electric, Sharp und Victor ins Leben gerufen. Hersteller wie IBM, Maxtor, Seagate, Toshiba und Western Digital fehlen, ebenso wie weitere Größen aus dem Unterhaltungselektronik-Bereich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Media Carrier GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       

  1. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  2. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  3. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  4. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  5. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  6. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  7. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  8. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  9. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  10. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Custom-domainname

    robinx999 | 08:55

  2. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 08:44

  3. Re: Niedriger Wirkungsgrad?

    Sarkastius | 08:24

  4. Re: H1Z1?

    ImBackAlive | 07:50

  5. Re: Und 2m daneben...

    ImBackAlive | 07:37


  1. 08:00

  2. 12:47

  3. 11:39

  4. 09:03

  5. 17:47

  6. 17:38

  7. 16:17

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel