Abo
  • Services:
Anzeige

PaceBook 600 - Tablett-Notebook nun in Deutschland verfügbar

Mit Transmeta-Crusoe-Prozessor bis zu sechs Stunden mobil einsetzbar

Immer mehr Hersteller kündigen Computer an, bei denen die Grenzen zwischen Desktop-PC, Tablett-PC und Webpad verschwimmen. So auch der europäische Hersteller Logic Instrument, der hier zu Lande das 1,95 kg schwere PaceBook 600 des US-Herstellers PaceBlade auf den Markt bringt. Es verfügt über einen robusten Touchscreen und eine Schnurlos-Tastatur.

Das 12,1-Zoll-XGA-Display - in dem auch der Rechner steckt - lässt sich sowohl im Hoch- als auch im Querformat einsetzen. Ohne die Tastatur kann es als Webpad genutzt werden. Die Verbindung zwischen PaceBook 600 und Tastatur erfolgt noch per Infrarot und nicht etwa per Bluetooth.

Anzeige

In dem "Tablett-Notebook" verrichten ein 600-MHz-TM5600-Crusoe-Prozessor von Transmeta, ein Board mit ALI-1535-Chipsatz und ein Silicon-Motion-Lynx-721-Grafikchip mit 8 MByte VRAM ihren Dienst. Als Speicher können maximal 640 MByte PC133-SDRAM sowie eine 30 GByte große Festplatte genutzt werden. Dank der stromsparenden Komponenten soll das PaceBook 600 vier bis sechs Stunden netzunabhängig betrieben werden können.

PaceBook 600 - Transmeta-Prozessor sorgt für Ausdauer
PaceBook 600 - Transmeta-Prozessor sorgt für Ausdauer

Das PaceBook 600 verfügt über einen VGA-Anschluss für einen externen Monitor mit Dual-View-Option, eine 10/100MBit-Ethernet-Schnittstelle, einen Firewire-Anschluss und einen 56K-Modem-Port. Hinzu kommen ein Mikrofoneingang, ein Kopfhörerausgang, eine Infrarot-Schnittstelle, ein PC-Card-Typ-II-Steckplatz sowie zwei USB-Schnittstellen, von denen sich eine an der Front direkt neben dem Display befindet.

Das 330 mm x 247 mm x 28 mm große, hermetisch versiegelte Gehäuse des PaceBook 600 ist aus einer stabilen Magnesium-Legierung gefertigt und soll alle Anforderungen der Industrie nach Schock, Vibration, Temperatur und Staubschutz erfüllen. Kleinere Stürze auf den Boden soll das Gerät unbeschadet überstehen. Als Betriebssysteme stehen Windows 2000, Windows XP und in Kürze auch Linux zur Auswahl.

Das PaceBook 600 ist ab 2.790,- Euro erhältlich. Zum Lieferumfang gehören eine Schnurlos-Tastatur, ein externes 24fach-CD-ROM-Laufwerk, ein Headset mit Mikrofon und eine multifunktionale Tragetasche, mit der das PaceBook 600 auch als Notebook einsetzbar ist. Optional gibt es noch ein DVD-, CD-RW- oder CD-RW/DVD-Kombilaufwerk, eine Dockingstation, eine Fahrzeughalterung, einen Bluetooth-Adapter und eine CCD-Kamera mit Direktanschluss an das PaceBook.

Der Hersteller PaceBlade stellt auf der CeBIT 2002 bereits den Nachfolger vor, der mit einem 800-MHz-Crusoe-TM5800-Prozessor bestückt ist. Logic Instrument erklärte auf Nachfrage, auch dieses Modell in Deutschland ausliefern zu wollen. Die Auslieferung dürfte im Sommer 2002 beginnen.


eye home zur Startseite
Sonny 22. Mär 2002

Was den Preis angeht ist das wieder mal der übliche Dreck. Wenn du es in den USA kaufst...

Edgar Gabriel 07. Mär 2002

Mein Gateway Solo 9300 (750 MHz PIII M, 30 GB HD, 288 MB RAM, 15" TFT, DVD, etc) ist auch...

Wuddel 07. Mär 2002

hum ein Apple iBook ist 2,2 kg schwer und dem teil in allem überlegen.

volker 07. Mär 2002

oh mann ist das aus Gold oder was ? 2.790 Euro und noch nichmal nen DVD Laufwerk oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       

  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  2. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  3. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  4. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24

  5. Re: Gut so

    My1 | 02:19


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel