Abo
  • Services:

PaceBook 600 - Tablett-Notebook nun in Deutschland verfügbar

Mit Transmeta-Crusoe-Prozessor bis zu sechs Stunden mobil einsetzbar

Immer mehr Hersteller kündigen Computer an, bei denen die Grenzen zwischen Desktop-PC, Tablett-PC und Webpad verschwimmen. So auch der europäische Hersteller Logic Instrument, der hier zu Lande das 1,95 kg schwere PaceBook 600 des US-Herstellers PaceBlade auf den Markt bringt. Es verfügt über einen robusten Touchscreen und eine Schnurlos-Tastatur.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 12,1-Zoll-XGA-Display - in dem auch der Rechner steckt - lässt sich sowohl im Hoch- als auch im Querformat einsetzen. Ohne die Tastatur kann es als Webpad genutzt werden. Die Verbindung zwischen PaceBook 600 und Tastatur erfolgt noch per Infrarot und nicht etwa per Bluetooth.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

In dem "Tablett-Notebook" verrichten ein 600-MHz-TM5600-Crusoe-Prozessor von Transmeta, ein Board mit ALI-1535-Chipsatz und ein Silicon-Motion-Lynx-721-Grafikchip mit 8 MByte VRAM ihren Dienst. Als Speicher können maximal 640 MByte PC133-SDRAM sowie eine 30 GByte große Festplatte genutzt werden. Dank der stromsparenden Komponenten soll das PaceBook 600 vier bis sechs Stunden netzunabhängig betrieben werden können.

PaceBook 600 - Transmeta-Prozessor sorgt für Ausdauer
PaceBook 600 - Transmeta-Prozessor sorgt für Ausdauer

Das PaceBook 600 verfügt über einen VGA-Anschluss für einen externen Monitor mit Dual-View-Option, eine 10/100MBit-Ethernet-Schnittstelle, einen Firewire-Anschluss und einen 56K-Modem-Port. Hinzu kommen ein Mikrofoneingang, ein Kopfhörerausgang, eine Infrarot-Schnittstelle, ein PC-Card-Typ-II-Steckplatz sowie zwei USB-Schnittstellen, von denen sich eine an der Front direkt neben dem Display befindet.

Das 330 mm x 247 mm x 28 mm große, hermetisch versiegelte Gehäuse des PaceBook 600 ist aus einer stabilen Magnesium-Legierung gefertigt und soll alle Anforderungen der Industrie nach Schock, Vibration, Temperatur und Staubschutz erfüllen. Kleinere Stürze auf den Boden soll das Gerät unbeschadet überstehen. Als Betriebssysteme stehen Windows 2000, Windows XP und in Kürze auch Linux zur Auswahl.

Das PaceBook 600 ist ab 2.790,- Euro erhältlich. Zum Lieferumfang gehören eine Schnurlos-Tastatur, ein externes 24fach-CD-ROM-Laufwerk, ein Headset mit Mikrofon und eine multifunktionale Tragetasche, mit der das PaceBook 600 auch als Notebook einsetzbar ist. Optional gibt es noch ein DVD-, CD-RW- oder CD-RW/DVD-Kombilaufwerk, eine Dockingstation, eine Fahrzeughalterung, einen Bluetooth-Adapter und eine CCD-Kamera mit Direktanschluss an das PaceBook.

Der Hersteller PaceBlade stellt auf der CeBIT 2002 bereits den Nachfolger vor, der mit einem 800-MHz-Crusoe-TM5800-Prozessor bestückt ist. Logic Instrument erklärte auf Nachfrage, auch dieses Modell in Deutschland ausliefern zu wollen. Die Auslieferung dürfte im Sommer 2002 beginnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Sonny 22. Mär 2002

Was den Preis angeht ist das wieder mal der übliche Dreck. Wenn du es in den USA kaufst...

Edgar Gabriel 07. Mär 2002

Mein Gateway Solo 9300 (750 MHz PIII M, 30 GB HD, 288 MB RAM, 15" TFT, DVD, etc) ist auch...

Wuddel 07. Mär 2002

hum ein Apple iBook ist 2,2 kg schwer und dem teil in allem überlegen.

volker 07. Mär 2002

oh mann ist das aus Gold oder was ? 2.790 Euro und noch nichmal nen DVD Laufwerk oder...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /