• IT-Karriere:
  • Services:

PlayStation 2 in den USA ab August 2002 online

Bereits im April können japanische PS2-Nutzer online gehen

Nachdem bereits Mitte Februar bekannt gegeben wurde, dass japanische Nutzer von Sonys Spielekonsole PlayStation 2 ab April 2002 online gehen können, ist nun ein weiterer Start-Termin bekannt gegeben worden: Ab August 2002 sollen auch US-amerikanische PS2-Nutzer online gehen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Sony im Februar angab, über Partner-Provider ein Paket aus Breitbandadapter, Festplatte und spezieller PS2-Zugangssoftware "Broadband Navigator" zu vertreiben, scheint es in den USA jedoch anders zu laufen. Anstelle eines kombinierten Pakets hat Sony am gestrigen 7. März für die USA nur den Netzwerkadapter mit beigelegter Software angekündigt, die Festplatte wird nicht erwähnt. Der rund 40,- Euro kostende Netzwerkadapter beinhaltet einen 10/100-MBit-Ethernet- und einen 56K-Modem-Anschluss. Der Netzwerkadapter soll mit jedem Internet-Provider eingesetzt werden können; Earthlink, AT&T WorldNet Service, SBC-Prodigy und Sympatico sind bereits voreingetragen und stehen zur schnellen Auswahl zur Verfügung. Wer noch keinen Provider hat, soll sich über die Software bei verschiedenen Providern registrieren können.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Hannover
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Zeitgleich zur Verfügbarkeit des PS2-Netzwerkadapters sollen verschiedene Spiele auf den US-Markt kommen, die Online-Funktionen unterstützen. Eine Liste will man jedoch erst in den kommenden Monaten bekannt geben. Ebenfalls später bekannt gegeben werden sollen weitere Pläne für Breitband-Zukunft der PS2 - man darf gespannt sein, wann Sony die schon seit langem angekündigte Festplatte auf den Markt zu bringen gedenkt. Denn gerade aufwendigere Online-Rollenspiele werden dank ständiger Veränderung ohne Festplatte nicht auskommen. Ohne die Festplatte können auch die von Sony mehrfach angeführten kostenpflichtigen Spieledownloads nicht sinnvoll realisiert werden.

In den USA soll ein erster Beta-Test für den Netzwerkadapter bereits im März stattfinden. In Europa läuft bereits eine Testphase mit dem britischen Kabelanbieter Telewest. Ein Termin für einen Onlinestart in Europa wurde zwar noch nicht genannt, man kann aber davon ausgehen, dass er dieses Jahr stattfinden wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

CK (Golem.de) 06. Aug 2002

Sony hat noch kein Onlinekit für die PS2 für Deutschland ausgeliefert bzw. im Detail...

Hans 06. Aug 2002

Hallo Leute, vor einem Jahr habe ich mir die PS 2 gekauft und würde auch gern online...

resonic 10. Mär 2002

also bisher glaub ich nicht. ich meine tony hawk 3 wär bisher das einzige.

Cable 08. Mär 2002

Hi resonic Hat geklappt. Ist ja eine super Sache... Hätte ich nicht gedacht, dass es so...

Cable 08. Mär 2002

So, habe mir jetzt das Spiel gekauft und teste mal die Sache... mal sehen ob es...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

      •  /