Abo
  • Services:
Anzeige

Bundesanstalt für Arbeit fördert E-Learning

Arbeitsamtförderung: E-Business-Qualifikation per E-Learning

Die Bundesanstalt für Arbeit (BA) fördert jetzt auch eine Berufsqualifikation per Internet. Die Fördermittel den üblichen BA-Richtlinien entsprechend erhalten Lernwillige, die an der TEIA (Teles European Internet Academy, www.teia.de) eine E-Business-Berufsqualifikation per E-Learning anstreben - gleichgültig, ob sie so ihren Arbeitsplatz sichern oder eine neue berufliche Perspektive erarbeiten wollen. Ein Rechtsanspruch auf die Förderung besteht allerdings nicht.

Für folgende Kurse kann Förderung beantragt werden: Vertragswesen für E-Business, Recht im Internet, PHP, Konzepte der Internet-Technik, Anwendungsgrundlagen des Internets und HTML und Adobe GoLive.

Anzeige

"Damit anerkennt die BA die große Bedeutung von E-Learning für den mittelständischen Arbeitsmarkt", freut sich Eva Maria Paaß, Vorstand der TEIA: "Dies ist eine ausgezeichnete Unterstützung der BA sowohl der Mittelstandsunternehmen auf dem Weg in ihre zukunftssichere E-Business-Geschäftstätigkeit als auch unseres E-Learning-basierten E-Business-Qualifizierungsprogramms."

Der Vorstandsvorsitzende der TEIA, Prof. Schindler, geht noch spezifischer auf die Zielgruppen ein: "Diese neue Förderung unseres E-Business-Ausbildungsprogramms eignet sich insbesondere für zwei Gruppen von heute dafür prädestinierten Teilnehmern mit oder ohne festem Beschäftigungsverhältnis: Für die über 100 000 technisch qualifizierten Mitarbeiter beim PC-Fachhandel ebenso wie für die weit über 100 000 Akademiker mit Internet-Ambitionen. Damit haben wir insgesamt eine sehr gute Chance, die der deutschen Wirtschaft fehlenden mehreren Zehntausenden von hochqualifizierten IT-Spezialisten kurzfristig auszubilden."

Die TEIA (Teles European Internet Academy) wurde im Jahr 2000 von Professor Dr.-Ing. Sigram Schindler - er ist auch ihr Vorstandsvorsitzender - als Tochterunternehmen der Teles AG gegründet. Eingangsvoraussetzungen für die Berufsausbildung bei der TEIA gibt es nicht - jeder wird zugelassen. Den TEIA-Studierenden stehen Tutoren zwölf Stunden täglich zur Verfügung, sie dürfen jede Qualifikationseinheit jederzeit anfangen und durch eine Prüfung jederzeit abschließen, wobei ihr individueller Qualifikationsfortschritt dokumentiert wird. Alle Qualifikationseinheiten sind von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen und werden von der Bundesanstalt für Arbeit entsprechend SGBIII gefördert.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Smartphone Kamera ...

    flauschi123 | 00:24

  2. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    bombinho | 00:16

  3. Re: Was bitte ist an W10 "vollwertig"?

    bk (Golem.de) | 00:10

  4. Re: und die nächste Nebelkerze ...

    DreiChinesenMit... | 19.10. 23:57

  5. Re: Mehr Funklöcher als...

    mathew | 19.10. 23:47


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel