Abo
  • Services:

Matrox kündigt neue Mehrschirm-Grafikkarten an

Matrox G450 X2 MMS und G450 X4 MMS für professionelle Anwendungsgebiete

Matrox Graphics hat neue Multimonitor-Grafikkarten angekündigt, die für professionelle Anwendungsgebiete gedacht sind. Sowohl an die "G450 X2 MMS"- als auch an die "G450 X4 MMS"-Grafikkarten sollen zwei respektive vier analoge bzw. digitale Displays angeschlossen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl die Matrox G450 X4 MMS als auch die Matrox G450 X2 MMS sind PCI-Karten mit halber Baulänge (Small Form Factor) und voller Bauhöhe, die selbst in kleineren Desktop-Systemen Platz finden sollen. Die Dual-Konfiguration der Matrox G450 X2 MMS und die Quad-Konfiguration der Matrox G450 X4 MMS unterstützen jedes Display mit je einem eigenen dedizierten G450-Grafikchip (0,18 Mikron, 360 MHz RAMDAC integriert). Jedem Grafikchip stehen eigene 16 MByte DDR-SDRAM (64 Bit) zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  2. Hays AG, Raum Nürnberg

Die Matrox G450 X2 MMS und die Matrox G450 X4 MMS unterstützen analoge Ausgänge bei Auflösungen von bis zu 2048 x 1536 auf jedem Display. Bei digitalen Displays wird eine Auflösung von maximal 1280 x 1024 pro Display unterstützt. Durch den Multi-TV-Ausgang unterstützen beide Konfigurationen auch die Ausgabe an zwei bzw. vier TV-Bildschirmen. Die Matrox G450 X2 MMS und die Matrox G450 X4 MMS werden mit demselben Breakout-Kabel wie die aktuelle G200-MMS- und die Millennium-G550-Dual-DVI-Karte geliefert.

Auf Grund der Unified-Treiber-Strategie von Matrox kann für sämtliche Matrox-Karten ein und derselbe Treiber verwendet werden. Systemadministratoren können die Mehrschirm-Einstellungen der G450 X2/X4 MMS sichern, in einer Setup-Datei zusammenstellen und dann mit einem standardisierten Setup auf alle Rechner übertragen. Darüber hinaus können beispielsweise auch vier G450-X4-MMS-Karten installiert werden, um damit bis zu 16 digitale Flachbildschirme unter Microsoft Windows NT und bis zu 10 Displays unter Windows 2000 und Windows XP anzuschließen.

Demo-Versionen der neuen Matrox-G450-X2-MMS- und der Matrox-G450-X4-MMS-Grafikkarte sollen im 2. Quartal dieses Jahres verfügbar sein. Preise wurden noch nicht genannt. Matrox verspricht, die aktuelle G200-MMS-Karte weiterhin neben der G450 X2 MMS und der G450 X4 MMS anbieten zu wollen; Matrox-Kunden soll so eine lange Übergangsphase geboten werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /