Abo
  • Services:
Anzeige

Zwei neue GPRS-Handys mit Farb-Display von Sony Ericsson

Dualband-Handy Z700 und Triband-Handy T68i mit Bluetooth-Funktion

Neben dem Smartphone P800 zeigte Sony Ericsson zwei weitere Handy-Modelle mit den Bezeichnungen Z700 und T68i, die beide ein Farb-Display besitzen und im GPRS-Netz funken. Alle Geräte sollen auch auf der CeBIT in Hannover gezeigt werden.

Sony Ericsson Z700
Sony Ericsson Z700
Das Sony Ericsson Z700 besitzt ein Farb-Display sowie ein integriertes Bluetooth-Modul. Es funkt in den beiden GSM-Netzen 900 MHz sowie 1800 MHz und beherrscht GPRS. Mit der Bluetooth-Funktion nimmt das Gerät drahtlos Kontakt zu anderen entsprechenden Geräten auf. Da das Z700 eine Java 2 Micro-Edition enthält, soll sich das Handy leicht um zahlreiche Software erweitern lassen, verspricht der Hersteller.

Anzeige

Zudem umfasst das 91 x 50 x 24 mm große und 95 Gramm leichte Dualband-Handy einen HTML- und WAP-Browser (WAP 1.2.1), um leicht von unterwegs auf Informationen im Internet zugreifen zu können. Auch ein E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Funktion gehört zum Lieferumfang und ermöglicht so den bequemen Versand und Empfang von E-Mails. Das integrierte Telefonbuch speichert bis zu 550 Einträge.

Das Z700 kennt mehrere mehrstimmige Klingeltöne und kann um weitere Klingelmelodien ergänzt werden. Als Weiteres enthält das Gerät die beiden Spiele "Men in Black" und "Charlie's Angels". Die Akkukapazität gibt der Hersteller nur ungenügend an. So soll eine Gesprächszeit von 2,6 bis 8 Stunden möglich sein, während die Stand-by-Zeit sehr vage mit 50 bis 200 Stunden angegeben wird.

Sony Ericsson T68i
Sony Ericsson T68i
Das ebenfalls neu vorgestellte Sony Ericsson T68i beruht auf dem alten T68 und besitzt wieder ein Farb-Display. Mit Hilfe von Bluetooth nimmt das Handy Kontakt zu anderen Geräten auf, ohne dass eine Kabelverbindung benötigt wird. Das GPRS-Handy arbeitet auch in den drei GSM-Netzen 900, 1800 sowie 1900 MHz und beherrscht darüber hinaus auch HSCSD.

Das eingebaute Telefonbuch speichert bis zu 510 Einträge in dem 100 x 48 x 20 mm messenden Gerät. Das 84 Gramm leichte Handy enthält ferner einen E-Mail-Client, der mit POP3 oder IMAP4 arbeiten kann. Wie beim Z700 nennt der Hersteller auch beim T68i nur ungefähre Akkulaufzeiten. So soll das Handy eine Stand-by-Zeit von 8 bis 16 Tagen und Dauergespräche von 3 bis 12 Stunden erlauben.

Das T68i mutiert mit der Digitalkamera CommuniCam MCA-20 zum Fotoapparat, wobei das Handy-Display als Sucher fungiert. Die fertigen Bilder lassen sich im Fotoalbum abspeichern oder per E-Mail oder MMS versenden, wobei je nach Auflösung bis zu 200 Bilder mit der Kamera gemacht werden können. Auf Wunsch erscheint das zugehörige Foto eines Anrufers automatisch im Display.

Das Sony Ericsson Z700 soll erst im dritten Quartal 2002 auf den Markt kommen. Das T68i hingegen will der Hersteller zu einem Preis von rund 700,- Euro mit der Digitalkamera CommuniCam MCA-20 bereits in den nächsten Wochen in den Handel bringen. Preisangaben machte Sony Ericsson noch nicht. Alle Geräte sollen auf der CeBIT in Hannover gezeigt werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart
  2. FRITZ EGGER GmbH & Co. OG Holzwerkstoffe, St. Johann (Österreich)
  3. ESCHA GmbH & Co. KG, Halver
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       

  1. Gesetz gegen Hasskommentare

    Facebook spielt in eigener Bußgeld-Liga

  2. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  3. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  4. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  5. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  6. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  7. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  8. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  9. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  10. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Jugendschutz Lootboxen gelten bisher nicht als Glücksspiel
  2. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  3. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

Blade Runner 2049: Ein gelungenes Update für die Zukunft
Blade Runner 2049
Ein gelungenes Update für die Zukunft

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

  1. Re: Letzte infos vor dem Start von mir

    III | 13:49

  2. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    SirFartALot | 13:49

  3. Re: Wetten?

    g0r3 | 13:45

  4. Interessant

    Powerhouse | 13:43

  5. Re: Kann Ubiquiti nur empfehlen...

    Union | 13:42


  1. 13:15

  2. 11:59

  3. 11:54

  4. 11:50

  5. 11:41

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel