Abo
  • Services:
Anzeige

Zwei neue GPRS-Handys mit Farb-Display von Sony Ericsson

Dualband-Handy Z700 und Triband-Handy T68i mit Bluetooth-Funktion

Neben dem Smartphone P800 zeigte Sony Ericsson zwei weitere Handy-Modelle mit den Bezeichnungen Z700 und T68i, die beide ein Farb-Display besitzen und im GPRS-Netz funken. Alle Geräte sollen auch auf der CeBIT in Hannover gezeigt werden.

Sony Ericsson Z700
Sony Ericsson Z700
Das Sony Ericsson Z700 besitzt ein Farb-Display sowie ein integriertes Bluetooth-Modul. Es funkt in den beiden GSM-Netzen 900 MHz sowie 1800 MHz und beherrscht GPRS. Mit der Bluetooth-Funktion nimmt das Gerät drahtlos Kontakt zu anderen entsprechenden Geräten auf. Da das Z700 eine Java 2 Micro-Edition enthält, soll sich das Handy leicht um zahlreiche Software erweitern lassen, verspricht der Hersteller.

Anzeige

Zudem umfasst das 91 x 50 x 24 mm große und 95 Gramm leichte Dualband-Handy einen HTML- und WAP-Browser (WAP 1.2.1), um leicht von unterwegs auf Informationen im Internet zugreifen zu können. Auch ein E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Funktion gehört zum Lieferumfang und ermöglicht so den bequemen Versand und Empfang von E-Mails. Das integrierte Telefonbuch speichert bis zu 550 Einträge.

Das Z700 kennt mehrere mehrstimmige Klingeltöne und kann um weitere Klingelmelodien ergänzt werden. Als Weiteres enthält das Gerät die beiden Spiele "Men in Black" und "Charlie's Angels". Die Akkukapazität gibt der Hersteller nur ungenügend an. So soll eine Gesprächszeit von 2,6 bis 8 Stunden möglich sein, während die Stand-by-Zeit sehr vage mit 50 bis 200 Stunden angegeben wird.

Sony Ericsson T68i
Sony Ericsson T68i
Das ebenfalls neu vorgestellte Sony Ericsson T68i beruht auf dem alten T68 und besitzt wieder ein Farb-Display. Mit Hilfe von Bluetooth nimmt das Handy Kontakt zu anderen Geräten auf, ohne dass eine Kabelverbindung benötigt wird. Das GPRS-Handy arbeitet auch in den drei GSM-Netzen 900, 1800 sowie 1900 MHz und beherrscht darüber hinaus auch HSCSD.

Das eingebaute Telefonbuch speichert bis zu 510 Einträge in dem 100 x 48 x 20 mm messenden Gerät. Das 84 Gramm leichte Handy enthält ferner einen E-Mail-Client, der mit POP3 oder IMAP4 arbeiten kann. Wie beim Z700 nennt der Hersteller auch beim T68i nur ungefähre Akkulaufzeiten. So soll das Handy eine Stand-by-Zeit von 8 bis 16 Tagen und Dauergespräche von 3 bis 12 Stunden erlauben.

Das T68i mutiert mit der Digitalkamera CommuniCam MCA-20 zum Fotoapparat, wobei das Handy-Display als Sucher fungiert. Die fertigen Bilder lassen sich im Fotoalbum abspeichern oder per E-Mail oder MMS versenden, wobei je nach Auflösung bis zu 200 Bilder mit der Kamera gemacht werden können. Auf Wunsch erscheint das zugehörige Foto eines Anrufers automatisch im Display.

Das Sony Ericsson Z700 soll erst im dritten Quartal 2002 auf den Markt kommen. Das T68i hingegen will der Hersteller zu einem Preis von rund 700,- Euro mit der Digitalkamera CommuniCam MCA-20 bereits in den nächsten Wochen in den Handel bringen. Preisangaben machte Sony Ericsson noch nicht. Alle Geräte sollen auf der CeBIT in Hannover gezeigt werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. FLYERALARM GmbH, Würzburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 431,23€
  2. 1.039,00€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  2. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  3. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  4. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  5. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  6. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  7. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  8. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  9. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  10. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: 8K?

    Thunderbird1400 | 17:43

  2. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    McWiesel | 17:42

  3. Re: Verdientes Ergebnis für alle Käufer

    motzerator | 17:39

  4. Re: Tja die Eigentümer von Atari wollen nur das...

    lear | 17:36

  5. Re: Nutzlos

    marcel151 | 17:33


  1. 17:30

  2. 15:33

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 12:29

  7. 12:01

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel