Abo
  • Services:

Sony Ericsson zeigt Symbian-Smartphone mit Farb-Display

Smartphone mit Digitalkamera, Bluetooth und TriBand-Technik vorgestellt

Sony Ericsson stellte mit dem P800 ein GPRS-Smartphone mit TriBand-Technik, Bluetooth und integrierter Digitalkamera vor, das als Betriebssystem auf Symbian 7.0 setzt und auf der CeBIT gezeigt wird. Das mit einem farbigen Touchscreen ausgestattete Gerät soll aber erst im dritten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Ericsson P800
Sony Ericsson P800
Das Sony Ericsson P800 wird mit einem Stift mit Hilfe eines farbigen Touchscreens bedient, das eine Auflösung von 208 x 320 Bildpunkten liefert. Solch ein Smartphone stellt eine Mischung aus Handy und PDA dar und vereint beide Welten in einem Gerät. Als ungewöhnlich kann die integrierte Digitalkamera gelten, um auch unterwegs Bilder zu schießen und diese mit Hilfe der Software an andere Empfänger per E-Mail oder MMS zu versenden.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen

Das Telefonbuch bietet zudem die Möglichkeit, jedem Eintrag ein bestimmtes Bild zuzuweisen, so dass zu einem eingehenden Anruf das passende Bild angezeigt wird. Die PDA-Funktionen bieten neben den üblichen Programmen zur Termin- und Adressverwaltung auch einen E-Mail-Client und HTML-Browser, der zudem cHTML- und WAP-Seiten darstellt. Außerdem sollen sich ohne Probleme Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien auf das mobile Gerät übertragen und dort bearbeiten lassen. Alle Daten sollen sich mit den meisten bekannten PIM-Applikationen eines Windows-PCs synchronisieren lassen.

Sony Ericsson P800
Sony Ericsson P800
Das Smartphone funkt sowohl im GPRS-Netz als auch in den GSM-Bereichen 900 MHz, 1800 MHz und 1900 MHz, so dass das Gerät auch auf Reisen in den USA oder in Japan verwendet werden kann. Mit Hilfe des eingebauten Bluetooth-Moduls lassen sich Daten leicht drahtlos mit anderen Bluetooth-Geräten austauschen. Oder aber man verwendet ein nicht im Lieferumfang enthaltenes Bluetooth-Headset, um beim Telefonieren das Handy in der Tasche lassen zu können. Angaben zu Größe, Gewicht, RAM-Speicher und Akkulaufzeit machte der Hersteller nicht.

Das Symbian-Smarphone Sony Ericsson P800 soll erst im dritten Quartal 2002 auf den Markt kommen und auf der CeBIT in Hannover gezeigt werden. Einen Preis für das Gerät nannte der Hersteller noch nicht.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

max 07. Feb 2003

so, ich hab es mir bei d2 bestellt... vor einem monat... "kommt in 3-4 tagen..." naja...

therealweihnach... 27. Jan 2003

hi ich halte gerade das p800 in meinen händen. es ist soooooo geil ;) ist leider ein...

topas 21. Nov 2002

*Ich hab* Selbst auf der Suche nach einem guten Vertrag (idealerweise direkt bei D1) habe...

max 12. Nov 2002

also, eine englische version soll noch vor weihnachten rauskommen, aber nur in...

bhe 10. Nov 2002

Das dritte Quartal ist meines Wissens schon langelange vorbei. Hat schon jemand das...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /