Abo
  • Services:

Inoffizielle CeBIT-Kataloge für alle PDAs erhältlich

Elektronische Messekataloge für PalmOS, WindowsCE und Epoc als Download

Ab sofort stehen für PDAs mit den Betriebssystemen PalmOS, WindowsCE und Epoc kostenlose, elektronische Messekataloge für die CeBIT 2002 zum Download bereit. Die weltgrößte Computermesse CeBIT in Hannover findet in diesem Jahr vom 13. bis 20. März statt. Der offizielle CeBIT-Katalog der Deutschen Messe AG lässt - wie im vergangenen Jahr - noch auf sich warten, obwohl er für gestern angekündigt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Palmtop Publishing stellt dieses Jahr zum sechsten Mal einen elektronischen CeBIT-Katalog für PalmOS und WindowsCE bereit, der in der leichten Bedienung nicht verändert wurde und mit geringem Speicherplatz-Bedarf glänzt. Die Ausstellerliste mit über 8.500 Einträgen ist alphabetisch sortiert, so dass man recht schnell die Hallen- und Standnummer zu einem gesuchten Aussteller findet. Ferner gehört zu dem Messekatalog eine kleine Übersichtskarte mit allen Messehallen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Die deutsche Palm-Seite Mobile2Day bietet einen CeBIT-Katalog mit der Bezeichnung Messehelferlein für die Epoc-Plattform kostenlos zum Download in Form einer Datenbank an. Die Datenbank von Anton Jever lässt sich gezielt durchsuchen, um Ausstellerangaben möglichst zügig zu erhalten.

Der CeBIT-Katalog von Palmtop Publishing funktioniert auf allen PDAs mit PalmOS oder WindowsCE und steht ab sofort zum Download bereit. Die Datei für PalmOS belegt rund 288 KByte, während die WindowsCE-Version sich mit 127 KByte begnügt. Die Epoc-Version für Psion-PDAs (Serie 5, revo, netBook) und das Ericsson MC218 belegt 205 KByte und ist ebenfalls ab sofort kostenlos per Download erhältlich.

Der offiziell von der Deutschen Messe AG hergestellte CeBIT-Katalog Mobile Fair Guide CeBIT 2002 soll in den nächsten Tagen für PalmOS und WindowsCE erscheinen. Eigentlich war der Katalog für den gestrigen 5. März angekündigt, was aber nicht eingehalten wurde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Christian 07. Mär 2002

Nun ja, als die Meldung hier eingestellt wurde, gab es das offizielle Verzeichnis noch...

Mad-Wizard 06. Mär 2002

Hallo Marv, da sei mal ganz beruhigt, denn die auf der Mobile2Day.de angebotene Demo...

Thomas 06. Mär 2002

Hallo Marv, es soll auch einen offiziellen Fairguide für den Nokia Communicator 9210...

Marv 06. Mär 2002

Epoc ja, aber kein Epoc R6? Da stehe ich mit meinem Communicator 9210 wieder schön blöd...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /