• IT-Karriere:
  • Services:

GameCube liegt bei Vorbestellungen deutlich vor der Xbox

Amazon nennt Verhältnis der Bestellungen

Beim Online-Händler Amazon.de kann man sowohl Microsofts Xbox, die in Deutschland ab dem 14. März erhältlich ist, sowie den ab Anfang Mai erhältlichen GameCube von Nintendo bereits seit einiger Zeit vorbestellen. Interessant daran ist das Verhältnis der Bestellungen - knapp zwei Drittel aller bisher eingegangenen Vormerkungen entfallen dabei auf die Nintendo-Konsole.

Artikel veröffentlicht am ,

Amazon gibt dabei ständig aktualisiert auf der eigenen Website das Verhältnis der Vorbestellungen an. Demnach haben sich derzeit knapp 64 Prozent der Vorbesteller für den lila-farbenen Nintendo-Würfel entschieden, nur 36 Prozent hingegen für die Xbox.

Grund für dieses eindeutige Übergewicht für die Nintendo-Konsole dürfte unter anderem der Verkaufspreis sein. Während für den Cube 249,- Euro fällig werden, müssen für die Xbox 479,- Euro, also fast der doppelte Betrag, aufgewendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. 50,99€

Reini 26. Apr 2002

Hört doch mit dieser Multi Kacke auf: Es ist absolut nicht nötig, bei einer Konsole einen...

bjoern 26. Apr 2002

also ich sagen das der gamecube von der grafik her tatsächlich sattere farben hat und...

hanf 26. Apr 2002

ach eu kneift die sind doch die stiefel lecker von usa die würden nie was kretisieren ja...

Schäfchen 26. Apr 2002

Also den Vorbestellungen würde ich schon eine gewisse Aussagekraft zusprechen Desweiteren...

Muert-Azul 24. Apr 2002

Aus http://www.gamecube-online.de/: Nach der Preissenkung des Gamecubes auf € 199...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

    •  /