• IT-Karriere:
  • Services:

Chatbots: Weltgrößter Wettbewerb um künstliche Intelligenz

Chat-Dialog mit gefaktem menschlichen Gegenüber

Unter der Web-Adresse www.chatterboxchallenge.com startet in diesem Jahr zum dritten Male der international größte öffentliche Wettbewerb um künstliche Intelligenzen, die in natürlicher, menschlicher Sprache kommunizieren können. Bislang sind über 50 Chat-KIs, auch Chatterbots oder Lingo-Bots genannt, für den Wettbewerb angemeldet. Den Siegern winken 2.000,- US-Dollar an Geldprämien sowie Sachpreise.

Artikel veröffentlicht am ,

Idee dieses weltgrößten öffentlichen Turing-Testes ist es, die Schiedsrichter in einem Chat-Dialog davon zu überzeugen, dass es sich bei der jeweiligen Chat-KI nicht um eine Maschine, sondern um eine intelligent antwortende Persönlichkeit mit möglichst eigenständigem Charakter handelt. Neber einer Jury aus Wissenschaftlern, Journalisten und KI-Autoren ist hier das Online-Publikum die Jury - sie wählt aus den teilnehmenden Chatterbots die Top Ten, die sich schließlich der harten Prüfung um die Siegprämie unterziehen müssen.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss

Und auch das abstimmende Online-Publikum kann Preise gewinnen - so stiftet u.a. der Abenteuer Medien Verlag 100 CD-ROMs "Roboter & Künstliche Intelligenzen" mit Begleitheft aus der Magazinreihe "Nautilus - Abenteuer & Phantastik". Auf der CD-ROM finden sich alle Werkzeuge, um selbst einen Lingo-Robot zu kreieren. Versammelt sind auf dieser CD-ROM auch die besten internationalen Chat-KIs der letzten Jahre in Vollversionen inklusive interaktiver Anleitung.

Noch bis Mitte März können interessierte Autoren ihre Chatterbots auf der Web-Adresse http://www.chatterboxchallenge.com für den Wettbewerb anmelden. Der öffentliche Wettbewerb zum ChatterBox-Contest 2002 startet offiziell am 1. April und läuft dann bis zum 31. Mai.

Und auch für zwei Juroren-Plätze, die aus dem Kreise des Online-Publikums besetzt werden sollen, werden unter http://www.agentland.com noch aktuell Bewerbungen entgegengenommen.

Ausführliche Infos und weiterführende Links zum Thema Turing-Test, künstliche Intelligenzen und Chatterbots finden sich unter www.abenteuermedien.de/jabberwock/chatterbotfaq_de.html.

Unter der Adresse www.abenteuermedien.de/jabberwock kann überdies mit dem garstigen "Jabberwock" gechattet werden, der künstlichen Intelligenzbestie, die bei der letztjährigen ChatterBox-Challenge den dritten Platz erringen konnte. Der Jabberwock wurde von der Magazin-Redaktion "Nautilus - Abenteuer & Phantastik" entwickelt und überrundete als beste deutsche Entwicklung namhafte Profi-Produkte. Er tritt auch dieses Jahr wieder im Wettbewerb an.

Infos zur CD-ROM "Roboter & Künstliche Intelligenzen" finden sich unter der Adresse www.abenteuermedien.de/jabberwock/chatterbotnaut.html. Die CD mit Begleitheft ist für 4,50 Euro im Zeitschriftenhandel, in Comic-Shops und in F&SF-Fachgeschäften erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

McCrown 20. Okt 2007

Da ich selber einen Chatbot entwickelt habe (http://chatbot.chat-fun.info): kann da jeder...

1zwei3 08. Mär 2002

witzige sache. nicht besonders intelligent , aber witzig. fangfragen mag es gar nicht, *g*


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /