Abo
  • Services:

Maxtor forciert Serial-ATA-Schnittstelle

Nächste Generation von Speicher-Schnittstellen für PCs, Server und Workstations

Der Festplattenhersteller Maxtor verstärkt sein Engagement in Sachen Etablierung von Serial ATA (SATA). Hierbei handelt es sich um eine serielle Schnittstelle für High-End-PCs, Server und Workstations, die dem amerikanischen Industriestandard Advanced Technology Attachments (ATA) entspricht. Nach Vorführung der SATA-Festplatten anlässlich des Intel Developer Forums (IDF) in San Francisco will Maxtor die Festplatten mit der neuen Schnittstelle nun auch auf der CeBIT 2002 vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die SATA-Festplatten von Maxtor sind darauf ausgelegt, die verfügbare Bandbreite zwischen Festplatte und Computersystem zu erweitern; sie werden nach dem Wunsch der Hersteller die heute verwendete parallele ATA-Schnittstelle bald vollständig ersetzen. Mit 150 MB pro Sekunde verbessert SATA die Festplattenleistung. Diese können so mit der immer größer werdenden Zahl datenintensiver Umgebungen eher Schritt halten. Dazu zählen beispielsweise Audio/Video, Consumer-Elektronik und kleine Server.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Mit parallelen ATA-Schnittstellen traten bisher auf Grund der komplexen Kabelstruktur häufig Komplikationen sowohl bei der Systemauslegung als auch bei der Fertigung auf. Bei SATA werden diese Komplikationen durch kompakte, serielle Kabel und der Punkt-zu-Punkt-Verbindung zwischen Kabel und Festplatte vermieden.

Außerdem schafft die neue Schnittstelle mehr Platz im Rechnergehäuse, was wiederum für einen verbesserten Luftstrom sorgt und gleichzeitig eine höhere Flexibilität beim Design zulässt. Direktverbindungen von der Festplatte zum Host teilen die Bandbreite gemäß den Anforderungen des Gerätes auf. So kann eine Verbindung auch während des laufenden Betriebes hergestellt werden. SATA ist hundertprozentig kompatibel zu vorhandener Software und bestehenden Treibern, die für paralleles ATA ausgelegt sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /